Fußball-Kreisoberliga: Wickenrode/Helsa gegen Werratal / Einige Spiele gefährdet

Fußball-Kreisoberliga im Werra-Meißner-Kreis: Erste Spiele nach Winterpause

+
Es geht wieder los! Werratals Ernst Marius Wille (li.) läuft mit seinen Teamkollegen bei Aufsteiger Wickenrode/Helsa auf. Fabian Krause (re.) und seine TSG Fürstenhagen will beim Schlusslicht SG Meißner punkten.

Witzenhausen. Nach Schlusslicht Meißner am vergangenen Wochenende wollen nun auch die übrigen Klubs ihr jeweils erstes Spiel nach der Winterpause in der Fußball-Kreisoberliga bestreiten. Alle Partien beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SG Wickenrode/Helsa - SG Werratal

Die einen wollen weg aus dem Tabellenkeller, die anderen unbedingt dranbleiben am zweiten Tabellenplatz. Vor dem Duell zwischen dem Zwölften und dem Vierten eint beide Teams aber der Wunsch nach dem ersten Spiel im neuen Jahr. Trotz Schnee auf dem Platz glaubt Wickenrode/Helsa-Coach an eine Austragung. „Wenn es sich nicht verschlechtert, dann können wir hoffentlich spielen.“ Gäste-Coach Dieter Berg wäre dies nur recht. „Die Winterpause war lang genug, wir wollen endlich loslegen.“ Auch an einer Wiederholung des Ergebnisses aus dem Hinspiel hätte Berg nichts auszusetzen: Damals feierten die Werrataler einen 5:0-Erfolg.

SG Meißner - TSG Fürstenhagen

Der Letzte erwartet den Neunten, der noch für längere Zeit auf Torjäger Appel verzichten muss. „Vielleicht haben wir eine Chance, wenn Appel nicht mitspielen kann. Die sind aber auch ohne ihn richtig stark“, sagt Meißner-Coach Norbert Toby über den Gegner, bei dem es in der Vorrunde eine 0:5-Packung gab. Bei der 0:2-Niederlage am vergangenen Sonntag in Herleshausen zeigte seine Mannschaft einige gute Ansätze. Fürstenhagens Trainer Uwe Dippel hofft darauf, dass die Partie in Laudenbach stattfinden kann. „Wir wollen schnell in den Spielrhythmus kommen. Meißner ist uns da schon einen Schritt voraus.“

Lichtenauer FV - SG Herleshausen/N./U

Ebenso wie einige weitere Partien war auch die Austragung des Spiels zwischen dem LFV und Herleshausen am Donnerstag stark gefährdet. „Wir wollen uns für die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel, als wir in der 90. Minute das 1:2 kassierten, revanchieren“, sagt LFV-Trainer Sead Hadzic vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten.

SG Wehretal - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbac

An die Partie aus der Vorrunde denkt Gäste-Trainer Thomas Schill nur mit Grausen zurück. „Die sind Vorletzter und haben erst zehn Punkte gesammelt. Drei der Punkte gab’s bei uns.“ Kein Wunder deshalb, dass der Tabellensiebte auf Wiedergutmachung für die peinliche 1:3-Niederlage aus ist. „Eine derartige Leistung darf uns nicht noch einmal passieren“, fordert Schill, der auf den gesamten Kader bauen kann. Beruhigend für das Schill-Team: Der Vorletzte hat auswärts besser gepunktet als in den Heimspielen in Oetmannshausen.

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - TSG Bad Sooden-Allendorf

In der Tabelle trennen die SG als Drittletzten elf Punkte vom Achten aus Bad Sooden-Allendorf. Mit einem Sieg bei der Schießbude der Liga (57 Gegentore) will die TSG den Anschluss an das vordere Tabellendrittel herstellen. (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.