Fußball-Kreisoberliga: Gruppenliga-Absteiger verliert in Niederhone / Zweiter Saisonsieg für Wickenrode/Helsa

Großalmeröder Höhenflug gestoppt

Serie gerissen: Daniel Gude schnappt sich das Leder vor Niederhone-Stürmer Marvin Vogel. Nach drei Siegen kassierte der Gruppenliga-Absteiger beim 3:4 wieder eine Niederlage. Foto: Konklowsky

Witzenhausen. Gute gespielt und dennoch verloren: Der FC Großalmerode hat nach drei Siegen mit 19:2 Toren in der Fußball-Kreisoberliga wieder verloren. Der Gruppenliga-Absteiger unterlag in Niederhone nach zwischenzeitlicher Aufholjagd mit 3:4. Freude herrschte dagegen bei der SG Wickenrode/Helsa. Der Aufsteiger sicherte sich bei der SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund mit dem 6:3 den zweiten Saisonsieg. Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach feierte in Wanfried einen überlegenen 4:1-Erfolg.

SC Niederhone - FC Großalmerode 4:3 (2:1). Ein gesteigertes Selbstvertrauen und zudem mit Christl, Eichler und Baumann drei weitere Alternativen zur Verfügung. Dennoch hatte Großalmerodes Trainer Osman Duygu seine Akteure vor dem Tabellenzehnten gewarnt. Die Gäste starteten dennoch entsprechend engagiert. Sebastian Beckers Schuss wurde von einem SC-Spieler noch von der Linie gekratzt (12. Minute), anschließend verzog Michael Claßen freistehend aus spitzem Winkel (16.). Schlecht dagegen, dass Daniel Gude nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Großalmerodes Keeper patzte vor dem 0:1 beim Rauslaufen und sah auch beim 1:2 kurz vor dem Pausenpfiff schlecht aus. „Daniel ist ein guter und zuverlässiger Torwart, auch er kann mal Fehler machen“, kommentierte Duygu die Leistung seines Torwarts. Nach dem Seitenwechsel und dem schnellen 1:3 zeigte der FCG Moral. Christian Eichler und Denis Mende sorgten für den Ausgleich. Erneut Eichler, Mende, Maik Hildenbrand und Becker hatten Chancen für weitere Treffer. Doch das entscheidende Tor gelang den Gastgebern, die sieben Minuten vor dem Ende Andre Franz durch eine Ampelkarte verloren. „Spielerisch waren wir gut. Wir hatten auch gute Chancen, haben sie aber nicht konsequent genutzt. Am Ende haben wir es in Überzahl mit der Brechstange versucht, aber das können wir gar nicht“, kommentierte Duygu das letzte Aufbäumen seines Teams. – Tore: 1:0 Kirschner (23.), 1:1 Brethauer (40.), 2:1 Franz (45), 3:1 Kirschner (51.), 3:2 Eichler (62.), 3:3 Mende (71.), 4:3 Bottner (77.).

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - SG Wickenrode/Helsa 3:6 (3:3). – Die Gäste, die nur zum Saisonstart beim 2:0 über Meißner gewannen, schöpfen wieder neue Hoffnung im Tabellenkeller. Dank der vier Treffer von Torjäger Danny Nickel, dem nach der Pause ein Hattrick gelang. „Endlich mal eine Heimfahrt mit guter Stimmung“, freute sich Wickenrode/Helsa-Coach Stefan Koch. Schlecht für den Aufsteiger: Kasprzyk sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (79.), Guerleyen (81./ W/H) und Bode (85/ P/S) jeweils Ampelkarten. – Tore: 1:0, 2:2 Hoppe (7., 24.), 1:2 Rasch (20.), 2:3, 3:4, 3:5, 3:6 Danny Nickel (33., 74., 81., 87.), 3:3 Dilchert (37./FE).

VfL Wanfried - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 1:4 (0:3). SG-Coach Thomas Schill fiel nach dem Schlusspfiff ein Stein vom Herzen. „Der Sieg war ganz wichtig nach den beiden Niederlagen zuletzt. Jetzt haben wir 19 Punkte auf unserem Konto, das ist beruhigend. Das war ein Sechs-Punkte-Spiel, das wir von Anfang an bestimmt haben“, freute sich der Gäste-Trainer, dessen Team bereits in der Anfangsphase die Weichen auf Sieg stellte. Die Gastgeber, die in den ersten 45 Minuten nicht einmal gefährlich wurden, kamen in der Nachspielzeit nur noch zum Ehrentreffer. – Tore: 0:1 Schinzel (11.), 0:2 Weska (27.), 0:3 Schinzel (39.), 0:4 Hermann (77.), 1:4 Hossbach (90+1.). (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.