Fußball-Kreisoberliga: SVA Weidenhausen II gewinnt bei der SG Sontra mit 5:0

Kantersieg im Spitzenspiel

Kampf um den Ball: Weidenhausens Thorsten Umbach (rechts) schirmt den Ball gegen Sontras Maurice Burdzik ab. Foto: Kopp

Sontra. Mit dem 5:0-Sieg im Spitzenspiel bei der SG Sontra machte der SV Adler Weidenhausen II einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga.

Lange Zeit sah es nicht nach einem Kantersieg aus, denn die erste Hälfte begann sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften begannen dynamisch. Die SVA-Reserve hatte mehr Ballbesitz, die SGS aber zunächst die Chancen. So schossen Patrick Strebe (5.) mit seinem Heber und Dominik Stöhr (9.) mit seinem Freistoß nur knapp über das Adler-Tor. Der SVA II hatte mehr Spielanteile, allerdings verschob der Gastgeber geschickt und ließ kaum etwas zu.

Das änderte sich Mitte der ersten Hälfte. Die Weidenhäuser agierten zusehends zielstrebiger und hatten zwei große Chancen auf den Ausgleich. Aber Robin Roschers Distanzschuss aus 25 Metern lenkte SG-Torhüter Julian Möller an die Latte (26.). Nur drei Minuten später traf Dirk Sterzing aus fünf Metern den Ball nicht richtig. Kein Problem für den SG-Keeper.

Dann kam der große Auftritt vom überragenden Roscher. Im Strafraum war er von vier Sontraern nicht vom Ball zu trennen, legte ab auf Philipp Christl und der traf freistehend zum 1:0 (43.).

Mit Schwung aus der Kabine

Mit viel Schwung kamen die Sontraer aus der Kabine. Aber die Gäste schlugen eiskalt zu. Beim Freistoß von Yannick Herwig hatte sich Dirk Sterzing am zweiten Pfosten freigelaufen und köpfte zum 2:0 ein.

Die SGS steckte zunächst nicht auf. Den Distanzschuss von Stöhr hielt aber SVA-Keeper Alexander Röß stark (57.). Auch der SVA blieb gefährlich, so verpasste SVA-Stürmer Sterzing eine Flanke nur knapp (60.).

Mit dem 3:0 machte der überragende Roscher schließlich alles klar. In der 68. Minute behielt er beim Pass von Herwig im Strafraum die Ruhe, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und schoss den Ball ins Eck.

Konter sorgt für Schlusspunkt

Nun spielten nur noch die Gäste, die durch den Freistoß von René Gonnermann auf 4:0 erhöhten. Allerdings rutschte der haltbare Ball unter dem Körper von SG-Torwart Sippel durch (75.).

Der eingewechselte Arne Zimmermann traf bei einem Konter mit seinem satten Flachschluss schließlich zum 5:0-Endstand (78.).

Von Manuel Kopp

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.