Siege für BSA und Großalmerode

Kein Sieger im Kellerduell zwischen SSV Witzenhausen und SG Werratal

+
Drei Spiele, drei Siege! Der FCG um Daniel Nowak (li.) setzte sich gegen die SG Abterode/Eltmannshausen um Thorsten Umbach mit 4:1 durch.

In der Staffel 2 der Fußball-Kreisoberliga zieht der FC Großalmerode an der Tabellenspitze einsam seine Kreise.

Beim 4:1 über Abterode/Eltmannshausen landete der Tabellenführer im dritten Spiel den dritten deutlichen Sieg. Völlig gegensätzlich verläuft dagegen bislang die Saison für den SSV Witzenhausen und die SG Werratal. Im direkten Duell trennten sich beide Teams mit einem enttäuschenden Unentschieden. Eine Heimniederlage kassierte dagegen die SG Meißner gegen die immer besser in Schwung kommende TSG aus Bad Sooden-Allendorf.

FC Großalmerode - SG Abterode/Eltmannshausen 4:1 (2:1). In der Partie zwischen dem aktuellen Tabellendritten und dem Zweiten gingen die Gäste früh in Führung, als Philipp Schülbe aus 16 Metern zum sehenswerten 0:1 traf. „Wir hatten das Spiel eigentlich schon vor dem Gegentor im Griff, sind danach aber nicht hektisch geworden, sondern haben ruhig weiter gespielt“, sagte FCG-Trainer Stefan Koch. Bis zur Pause drehten die beiden Offensivspieler Daniel Nowak und Ray Vogel mit ihren Treffern die Partie. Nowak traf nach Vorarbeit von Julian Alt, Vogel nach schöner Einzelleistung. Jonas Müller und erneut Nowak machten mit ihren beiden Toren zum 4:1-Endstand alles klar. „Wir hatten beim Gegner Schülbe und Sterzing gut im Griff“, meinte Koch. Bei den Gästen schieden Torhüter Sascha Eisenhuth und Verteidiger Thorsten Umbach verletzt aus.

Tore: 0:1 Schülbe (8.), 1:1 Nowak (18.), 2:1 Vogel (44.), 3:1 Müller (62.), 4:1 Nowak (85.).

SSV Witzenhausen - SG Werratal 2:2 (0:0). Der SSV, der bereits das Pokalspiel gegen Werratal gewonnen hatte, sah bis kurz vor dem Ende wie der sichere Sieger aus, musste sich dann aber mit einem Remis begnügen. „Wir hatten das Spiel im Griff, haben nach dem Anschlusstreffer der SG aber aufgehört mit Fußballspielen“, bemängelte Witzenhausens Trainer Dennis Facca. Rüdiger Klien Reyes und Dean Wiegleb hatten innerhalb von nur neun Minuten für die Zwei-Tore-Führung gesorgt. Bereits im Gegenzug gelang Paul Renninger mit einem Sonntagsschuss das 1:2. Drei Minuten vor Schluss war es Johannes Regenhardt, der mit seinem Tor für das 2:2 sorgte. Facca: „Mit dem Ergebnis können beide Teams die Meisterrunde abhaken.“

Tore: 1:0 Reyes (52.), 2:0 Wiegleb (61.), 2:1 Renninger (63.), 2:2 Regenhardt (87.),

SG Meißner - TSG Bad Sooden-Allendorf 1:3 (1:1). Die TSG hatte in den 90 Minuten zwar mehr Spielanteile, dennoch war für die Gastgeber auch der Sieg drin. „Rehbein und Pressler hatten Mitte der zweiten Hälfte gute Chancen zur Führung“, bemängelte Meißner-Coach Lukas Toby. Den Sieg der Gäste bezeichnete er als verdient. Toby: „Es war aber viel mehr möglich, mindestens ein Unentschieden.“  raw

Tore: 1:0 Pflüger (37.), 1:1 Immig (38.), 1:2 Kaplan (71.), 1:3 Florian Jilg (84.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.