SSV als krasser Außenseiter

Fußball-Kreisoberliga: Witzenhausen spielt gegen Wichmannshausen

+
Nichts zu verlieren: Julian Grote (re.) erwartet mit seinem SSV Witzenhausen am Donnerstag den Kreisoberliga-Favoriten TSV Wichmannshausen.

Witzenhausen. Zwei Spiele verpasste der Trainer des SSV Witzenhausen wegen seines Urlaubs, zweimal überzeugte sein Team unter der Regie von Interimscoach Markus Bindbeutel.

Beim 2:1 in Großalmerode und beim 1:2 gegen den Verbandsligisten Adler Weidenhausen im Pokal zeigte der Aufsteiger in die Fußball-Kreisoberliga jeweils gute Leistungen. „Vielleicht sollte ich öfter oder länger Urlaub machen“, meinte Christoph Waldheim bei der Nachbetrachtung des Ligaspiels am vergangenen Sonntag gegen den SC Niederhone.

Denn bei der 1:3-Niederlage stand Waldheim an der Linie und beobachtete, wie sein Team alle taktischen Vorgaben nach zehn Minuten über Bord warf und sich artig in sein Schicksal ergab. Derartig zweikampfschwach und schlecht im Pass- und Laufspiel darf sich der SSV im vorgezogenen Spiel am heutigen Donnerstag (18 Uhr) gegen den TSV Wichmannshausen nicht präsentieren. „Die kommen aus der Gruppenliga, wir aus der Kreisliga. Von daher ist klar, wer da Favorit ist“, sagt Waldheim, der auf den einen oder anderen Spieler aus beruflichen Gründen verzichten muss.

Im Spiel zwischen dem Tabellenachten und dem Vierten, der am Sonntag Großalmerode trotz fast 75-minütiger Unterzahl mit 4:0 demütigte, habe der Gastgeber aber auch nichts zu verlieren, wie Waldheim betont. „Das ist wirklich kein Gegner, gegen den wir Punkte eingeplant haben.“ (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.