Jeweils zwei Nachholspiele am Donnerstag in der Kreisoberliga und in der A-Liga

SG Meißner will TSG ärgern

Witzenhausen. Auf der Hut sein muss der TSG Fürstenhagen am Donnerstag im Nachholspiel der Fußball-Kreisoberliga bei der SG Meißner. Parallel empfängt Schlusslicht SpVgg. Hopfelde/Hollstein den SV Weidenhausen II.

SG Meißner - TSG Fürstenhagen (Donnerstag, 18.30 Uhr). Nach den zuletzt überzeugenden Leistungen der Spielgemeinschaft ist TSG-Trainer Uwe Dippel gewarnt. „So ungeordnet auftreten wie bei unserem hohen 9:1-Sieg im Hinspiel wird Meißner diesmal bestimmt nicht. Wir werden diese Mannschaft nicht unterschätzen“, so der TSG-Coach.

Der Favorit nimmt seine Aufgabe also ernst und kann übermorgen wieder auf die zuletzt fehlenden Gruber und Schnabel zurückgreifen. Natürlich hoffen die Gäste auch darauf, dass der Knoten bei Torjäger Domenic Appel wieder platzt. Am vergangenen Sonntag hatte Fürstenhagens Top-Stürmer in Weidenhausen einen schweren Stand, in der Vorrunde traf er beim Kantersieg gegen Meißner gleich fünfmal.

SpVgg. Hopfelde/Hollsein - Weidenhausen II (Donnerstag, 18.30 Uhr). Nichts zu erben gab es für den Tabellenletzten bei der klaren 0:6-Niederlage im Hinspiel. Auch dieses Mal droht eine deutliche Schlappe gegen den Spitzenreiter.

Im Fernduell der Spielvereinigung mit der SG Meißner ist noch offen, welche Mannschaft in dieser Saison zuerst den 100. Gegentreffer kassiert. Für die Platzherren gilt somit auch, Weidenhausens Goalgetter Dirk Sterzing und dessen Nebenleute abzuschirmen.

In der Kreisliga A empfängt der VfB Rommerode am Donnerstag den SV Reichensachsen II, während es Frankershausen/Germerode mit Wichmannshausen II zu tun bekommt. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.