Philipp Immig überragt beim 4:1-Heimsieg

Bad Sooden-Allendorf. Einen überzeugenden 4:1 (2:0)-Heimsieg landete die TSG Bad Sooden-Allendorf gestern Abend in der Fußball-Kreisoberliga und schob sich damit hinter dem jetzt nur noch einen Punkt besseren Spitzenreiter Lichtenauer FV auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Vor allem in der Anfangsphase sahen die Zuschauer mächtig auftrumpfende Gastgeber. „Wir hatten in den ersten 20 Minuten Chancen im Minutentakt“, fasste BSA-Trainer Franz Strewitz das anfängliche Geschehen zusammen.

Und dann hatten die Platzherren einen vor Spielfreude sprühenden Angreifer Philipp Immig in den Reihen, der den Vergleich mit seinen Treffern schon nach gut einer Stunde entschied. Schon vor der Pause traf Immig zweimal (14./25.), dann ließ er 20 Minuten nach Wiederbeginn den dritten Treffer folgen.

Die SG Meißner war geschlagen auch wenn Torjäger Marcel Pressler in der Schlussphase nach einem BSA-Abwehrfehler noch das Ehrentor gelang. BSA-Youngster Bramkolari machte vier Minuten vor dem Abpfiff den 4:1-Endstand perfekt.

Tore: 1:0/2:0/3:0 alle Immig (14./25./65.), 3:1 Pressler (80.), 4:1 Bramkolari (86.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.