Schill-Elf will sich in Sontra rehabilitieren

Witzenhausen. Nach der deftigen 0:7-Packung beim Lichtenauer FV bekommt Fußball-Kreisoberligist SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach schon am morgigen Mittwoch Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Dann muss die Elf von Trainer Thomas Schill bei der SG Sontra antreten. Auch der FC Großalmerode ist bei der SG Wehretal aktiv.

SG Sontra - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach (Mittwoch, 19 Uhr). Schnell abhaken müssen die Gäste ihren Patzer in Hessisch Lichtenau. Ohne mehrere Stammspieler war beim grandios auftrumpfenden Titelaspiranten einfach nichts drin. Aber auch die SG Sontra hat in dieser Saison wieder hohe Ziele, will ganz vorn mitmischen und schaffte bisher nur zwei Punkteteilungen gegen Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund und am vergangenen Sonntag daheim gegen den TSG Fürstenhagen.

SG Wehretal - Großalmerode (Mittwoch, 19 Uhr). „Der Sieg gegen unseren Nachbarn Wickenrode/Helsa war ganz wichtig für das Selbstbewusstsein der Spieler. Ein Saisonstart mit drei Niederlagen wäre wirklich schlimm gewesen“, sagte FC-Trainer Osman Duygu nach dem glatten 4:0-Erfolg seiner Schützlinge am Sonntag. Der nächste Gegner SG Wehretal schaffte am vergangenen Freitag ein 2:2 in Wickenrode und kommt den Tonstädtern morgen als Rivale recht. Personelle Sorgen gibt es bei den Gästen keine. Unter Umständen ist Verteidiger Essebier wieder einsatzbereit.

Kreisliga A

Bereits am Donnerstag kommt es in der Kreisliga A um 19 Uhr zum Duell zwischen Gastgeber SV Reichensachsen II und dem SSV Witzenhausen. Nach jeweils zwei bestrittenen Spielen haben beide Rivalen erst einen Zähler auf dem Konto. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.