Stürmer der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach schafft mit Hattrick die Wende zum 3:1-Sieg

Schinzel der Spieler des Tages

Abgezogen: Nicht mehr aufhalten kann SG Meißners Verteidiger Thomas Lehmann (links) das Leder nach diesem Schuss des überragenden Jannik Schinzel im Trikot der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. Foto: eki

Witzenhausen. Mann des gestrigen Tages in der Fußball-Kreisoberliga war Jannik Schinzel im Trikot der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. Er schaffte mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit die Wende zum 3:1-Heimsieg gegen die SG Meißner.

Fürstenhagen - Niederhone 3:3 (1:3). In dem kurzweiligen Spiel mit vielen Toren kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Nach anfänglichem Abtasten hatten die Niederhoner ihre Scheu vor den Platzherren schnell abgelegt und schafften schon nach einer Viertelstunde nach einem Freistoß von Bräutigam die Führung. Der Freistoß-Spezialist des SCN fand auch bei der 2:1-Führung mit einem strammen Schuss die Lücke, nachdem Maciej Goebel zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen hatte.

Eine tolle Moral zeigte der TSG nach dem 1:3 und schaffte nach einer tollen Aufholjagd noch das verdiente Remis. Dabei war der dritte TSG-Treffer eine Augenweide, nachdem Domenic Appel über den halben Platz gesprintet war und dann seinem Teamkameraden Lohse maßgerecht auflegte.

Tore: 0:1 Bräutigam (15.), 1:1 Goebel (33.). 1:2 Bräutigam (40.), 1:3 Pforr (42.), 2:3 Oshima Gallegos (54.), 3:3 Lohse (81.).

SG Werratal - Großalmerode 1:0 (0:0). Ein von Steffen Lepper nach knapp einer Stunde verwandelter Elfmeter entschied diese Begegnung. Zuvor hatte FC-Verteidiger Martin Mrksa den Werrataler Angreifer Gideon Morth im Strafraum zu Fall gebracht. Mächtig umkämpft war die Partie während der gesamten 90 Minuten, allerdings wurden die Torhüter auf beiden Seiten vor der Pause kein einziges Mal ernsthaft geprüft. Nach einem feinen Spielzug über mehrere Stationen tauchte Werratals Angreifer Gideon Morth nur einmal gefährlich vorm gegnerischen Gehäuse auf, doch wurde sein Schuss im letzten Moment von Mrksa abgeblockt (28.).

Nach dem Rückstand setzten die Tonstädter alles auf eine Karte, scheiterten aber immer wieder an der vielbeinigen SG-Hintermannschaft mit Lepper, Schad, Bernhardt und Goldmann. Zudem war Tobias Schönwitz ein ausgezeichneter Rückhalt im Kasten des Siegers.

Tor: 1:0 Lepper (59./Foulelfmeter).

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach - SG Meißner 3:1 (0:1). Mitten in die Drangperiode der Gastgeber in der Anfangsphase platzte die überraschende Führung des Gegners durch Beck (16.). Mit fortschreitender Spielzeit erhöhte die Mannschaft von Trainer Thomas Schill den Druck und hatte in Jannik Schinzel den Spieler des Tages. Mit einem Hattrick nach der Pause schaffte der schnelle Angreifer die Wende im Alleingang.

Tore: 0:1 Beck (16.), 1:1 Schinzel (57./Foulelfmeter), 2:1/3:1 beide Schinzel (71./88.).

SG Wickenrode/Helsa - SG Wehretal 2:2 (2:0). Überhaupt nicht zufrieden war Wickenrodes Coach Stefan Koch mit der Vorstellung seiner Mannschaft, die sich nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung schon auf der Siegerstraße wähnte und nach einer Stunde nach einer Ampelkarte gegen einen Wehretaler sogar mit einem Spieler mehr auf dem Rasen stand. „Dumme Undiszipliniertheiten haben uns den Sieg gekostet“, ärgerte sich Koch über die verschenkten Punkte. In der 72. Minute handelte sich Selcuk Guerleyen im Trikot der Gastgeber die gelb-rote Karte ein, dann bekam auch noch Mannschaftskamerad Reinbold die Ampelkarte unter die Nase gehalten (73.). Am Ende nutzte den Platzherren auch wenig, dass Torjäger Danny Nickel vor dem Wechsel seine ersten beiden Saisontore erzielt hatte.

Tore: 1:0/2:0 beide D. Nickel (20./41.), 2:1 Krauss (71./Eigentor), 2:2 Achtner (74.).

Wanfried - Bad Sooden-Allendorf 1:1 (1:1). Die Gäste verschenkten den Sieg leichtfertig und vergaben schon in der ersten Halbzeit hochkarätige Möglichkeiten im Minutentakt.

Tore: 0:1 Sevcan Acar (13.), 1:1 Labrini (40.).

Ferner: Reichensachen - Pfaffenbachtal/Schemmergrund 5:0, Herleshausen/Nesselröden/U. - Sontra 0:0. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.