Fußball-Kreisoberliga: Wanfried-Torhüter schwer verletzt / VfR Wickenrode 3:2 gegen SSV Witzenhausen

Spielabbruch beim FC Großalmerode

Traf gegen Meißner zum 3:0: Michael Nickel von der SG Pfaffenbachtal/S. Foto: dt

Witzenhausen. Wegen einer schweren Verletzung des Torhüters vom VfL Wanfried wurde die Partie in der Fußball-Kreisoberliga beim FC Großalmerode abgebrochen.

Lichtenauer FV - TSV Waldkappel 2:2 (2:0). Zur Rückkehr von Waldemar Hein erzielte der Rückkehrer Hein das erste Tor selbst. Emrah Koc machte mit dem 2:0 den Blitzstart perfekt. „Danach haben wir aber komplett das Fußballspielen eingestellt“, bemängelte Co-Trainer Erkan Kilci. Die Freiräume und vielen Fehlpässe im Spielaufbau nutzten die Gäste aber erst nach dem Seitenwechsel. Kilci: „Das Remis geht in Ordnung. Das war unsere schlechteste Saisonleistung.“ - Tore: 1:0 Hein (5.), 2:0 Koc (10.), 2:1 Stelle (63.), 2:2 Konate (87.).

SG Pfaffenb./Schemm. - SG Meißner 5:1 (3:1). Nach dem ersten Sieg über Wickenrode wollte Meißner unbedingt nachlegen, doch daraus wurde nichts. Auch deshalb, weil Marius Landau bereits in der 22. Minute die Rote Karte sah. Derart dezimiert hatte die SGM den Gastgebern offensiv fast nichts mehr entgegen zu setzen. Die Gäste rutschten in der Tabelle zurück auf den letzten Platz. - Tore: 1:0 Hoppe (3.), 2:0 Hühnert (16.), 3:0 Nickel (18.), 3:1 Pressler (43.), 4:1 Hoppe (53.), 5:1 Hose (62.).

VfR Wickenrode - SSV Witzenhausen 3:2 (0:1). In einer ausgeglichenen ersten Hälfte setzten die Gäste die Akzente und gingen durch einen Baum-Treffer in Führung. Nach dem Seitenwechsel kamen die immer noch stark ersatzgeschwächten Gastgeber aber immer besser ins Spiel und durch einen verwandelten Strafstoß zum Ausgleich. Nach dem 2:1 hätten Francesco Pfaff und Selcuk Gürleyen weitere Treffer auf dem Fuß. Benjamin Nickel machte mit dem 3:1 alles klar. - Tore: 0:1 Baum (33.), 1:1 Gürleyen (57./FE), 2:1 Bouhgis (64.), 3:1 Nickel (85.), 3:2 Baum (90.)

FC Großalmerode - VfL Wanfried Abbruch. In der 60. Spielminute – beim Spielstand von 2:0 durch Treffer von Eichler und Vogel sowie einer Gelb-Roten Karte für einen Gästespieler – prallten der herauseilende Wanfried-Keeper Jan Just und FCG-Stürmer Dennis Mende bei einem Pressschlag zusammen. Die Partie wurde vom Schiedsrichter unterbrochen. Während sich Mende lediglich leicht verletzte, wurde Just mit Verdacht auf eine schwere Sprunggelenkverletzung per Krankenwagen abtransportiert. Daraufhin teilten die Gäste dem Unparteiischen und den Gastgebern mit, dass sie die Partie nicht fortsetzen werden. Es folgte der Abbruch. Ob der FC Großalmerode die Punkte nun am Grünen Tisch erhält, entscheidet der Rechtsausschuss des Fußballkreises. „Die Verletzung ist sehr traurig, wir hätten aber weitergespielt. Nicht bei allen Spielen, bei denen ein Spieler mit einem Krankenwagen abtransportiert wird, wird danach das Spiel automatisch auch abgebrochen“, kommentierte Großalmerodes Trainer Marian Dutkiewicz den Spielabbruch. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.