Dutkiewicz hat Amt niedergelegt

Trainerwechsel in Großalmerode: Daniel Ludolph bis zur Winterpause

Trainer bis zur Winterpause: Daniel Ludolph. Foto: nh

Großalmerode. Marian Dutkiewicz ist nicht mehr Trainer beim FC Großalmerode.

Dutkiewicz, der in der Sommerpause die Nachfolge von Osman Duygu antrat, hat sein Amt am Dienstag niedergelegt. Besonders aus beruflichen Gründen habe Dutkiewicz nicht mehr die nötige Energie, um die Mannschaft sportlich weiter zu führen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Als Interimstrainer bis zur Winterpause fungiert Daniel Ludolph, bislang Co-Trainer unter Dutkiewicz. Die zweite Mannschaft, aktuell Tabellenfünfter in der Kreisliga A, wird künftig von Kamil Rycka betreut. „Ich bin vom Verein über die neue Situation informiert worden und gebeten worden, vorerst zu übernehmen“, erklärt Ludolph. Der Verein ist aktuell auf Trainersuche. Ein Engagement bis zum Saisonende schließt Ludolph aus. „Das wird aus beruflichen Gründen nicht funktionieren“, betont der 33-Jährige, der Mitte 2018 ein Studium beginnen wird.

Weit hinter dem Saisonziel

Dutkiewicz trat erst zu Saisonbeginn die Nachfolge von Osman Duygu an, der den Klub seit der Saison 2010/11 betreute und unter dessen Regie der FCG zeitweise in der Gruppenliga spielte. Auf eine klare Zielsetzung wollte sich die Vereinsführung vor der aktuellen Spielzeit nicht festlegen. Klar war aber, dass der ehemalige Gruppenligist um Torjäger-Rückkehrer Danny Nickel in der Spitzengruppe der Kreisoberliga mitspielen wollte. „Das ist uns aber überhaupt nicht gelungen. In der Tabelle stehen wir derzeit jenseits von Gut und Böse“, sagt Interimscoach Ludolph mit Blick auf die Tabelle. In der Rangliste belegt der FC Großalmerode aktuell lediglich den zehnten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Wichmannshausen beträgt nach 13 Spieltagen bereits 20 Punkte, auf den Tabellenzweiten Wanfried sind es 17 Zähler. (raw) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.