Fußball-Kreisoberliga: Werratal peilt Platz vier an

Wickenrode/Helsa beim Ersten - TSG BSA erwartet Wehretal

+
Mit Volldampf zum Heimsieg? Die SG Werratal um Karl Friedrich Theune (li.) will am Samstag die SG Sontra vom vierten Tabellenrang verdrängen.

Witzenhausen. Sieben Spiele stehen auf dem Programm der Fußball-Kreisoberliga. Den Auftakt macht heute die Partie in Kleinalmerode.

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach - Lichtenauer FV (Heute, 18.30 Uhr).  „Wir haben aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen“, sagt SG-Trainer Schill mit Blick auf die 0:7-Pleite, als er aus Personalmangel selbst 45 Minuten spielen musste. Beim ersten Spiel in Kleinalmerode wollen die Gastgeber an die Leistung vom 1:1 bei Werratal anknüpfen. Beide Teams haben nach 21 Partien 29 Punkte auf dem Konto, der LFV ist aber um ein Tor besser. „Wir haben einige Ausfälle. Wichtig ist, dass wir den Spaß am Fußball wieder bekommen“, sagt LFV-Trainer Hadzic.

SG Werratal - SG Sontra (Samstag, 15.30 Uhr).  Jeweils 1:1 endeten die beiden zurückliegenden Heimspiele der SGW. „Gegen Sontra wollen wir wieder gewinnen. Zumal wir dann in der Tabelle auf den vierten Rang klettern könnten“, sagt Trainer Berg, der auf Kapitän Lepper verzichten muss. Dafür ist Patrick Rode wieder dabei.

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - Lichtenauer FV (So., 15 Uhr).  Auch im zweiten Spiel des Wochenendes wird Spielertrainer Hadzic nicht auflaufen. „Ich habe einmal bei unserer Reserve in der B-Liga gespielt. Ich bin noch nicht fit, die Spritzigkeit fehlt“, sagt der LFV-Coach, der sich zu Saisonbeginn einen Kreuzbandriss zuzog.

SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund - SG Kleinalmerode/H./D. (So., 15 Uhr).  Im zweiten Spiel innerhalb von drei Tagen sind die Gäste Außenseiter. In der Vorrunde konnte das Schill-Team den aktuellen Tabellenzweiten beim 2:2 mächtig ärgern.

SV Reichensachsen - SG Wickenrode/Helsa (So., 15 Uhr).  Beim Pokalspiel am Freitag in Bad Sooden-Allendorf fehlten einige Akteure. Beim Spitzenreiter wird der Drittletzte in Bestbesetzung auflaufen können. „Das wird schwer, aber wir wollen den SVR ärgern“, sagt Trainer Koch.

VfL Wanfried - FC Großalmerode (So., 15 Uhr).  Nach dem Dämpfer gegen Reichensachsen peilt der Gruppenliga-Absteiger wieder den zweiten Platz an. „Wir spielen in Bestbesetzung. Drei Punkte beim Zwölften sind Pflicht“, fordert FCG-Trainer Duygu.

TSG Bad Sooden-Allendorf - SG Wehretal (So., 15 Uhr).  Nach den Siegen über Meißner und Lichtenau wollen die Gastgeber den dritten Sieg perfekt machen. „Die Serie soll weitergehen. Wir wollen Wehretal schlagen und unseren sechsten Rang absichern“, sagt TSG-Coach Immig. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.