SG Werratal ein viertes Mal ohne Gegentor

Witzenhausen. Den vierten Sieg ohne Gegentor feierte die SG Werratal in der Fußball-Kreisoberliga.

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - SG Werratal 0:3 (0:1). Auch beim vierten Sieg im fünften Spiel ließen die Gäste keinen Treffer zu. Zu verdanken war dies Torhüter Tobias Schönwitz, der nach einer Stunde bei zwei großen Möglichkeiten des Gegners prächtig reagierte.

Die Drangperiode der Gastgeber dauerte allerdings nicht lange. Mit seinem zweiten Treffer schaffte Gideon Morth eine Viertelstunde vor Schluss bereits die Vorentscheidung.

Tore: 0:1 André Mora (40.), 0:2/0:3 beide G. Morth (58./75.).

SG Meißner - Reichensachsen 1:4 (0:3). Nach Angsthasen-Fußball in den ersten 45 Minuten wurden die Gastgeber nach dem Wiederanpfiff viel frecher und brachte die Hintermannschaft des Tabellenführers einige Male in Gefahr. „Wir haben uns im zweiten Durchgang wirklich gut verkauft, aber zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht“, sagte SG-Sprecherin Lucia Knoblauch. Chancen hatte aber auch noch Reichensachsen, die vom starken SG-Keeper Fabian Lins vereitelt wurden.

Tore: 0:1 Dietel (9.), 0:2/0:3 beide Bick (12./26.), 1:3 Pflüger (48.), 1:4 Söhngen (84.).

Niederhone - Bad Sooden--Allendorf 1:0 (1:0). Auch ein gefühlter Ballbesitz von nahezu 80 Prozent und eine klare Überlegenheit in der zweiten Halbzeit zahlte sich für die Mannschaft von BSA-Trainer Jörg Immig nicht aus. „Wir haben nur noch aufs gegnerische Tor gespielt, sind aber gegen die starke Niederhoner Abwehr nicht zu zwingenden Chancen gekommen“, so Immig. So reichte den Gastgebern ein einziger Treffer durch René Pforr fünf Minuten vor der Pause. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.