Trainer Alexander Winter wechselte in der Winterpause zum Fußball-Bezirksligisten nach Niedersachsen

Von der SG Werratal zur SG Werratal

Witzenhausen. Von der SG Werratal zur SG Werratal. Vom heimischen Fußball-Kreisoberligisten zum gleichnamigen Klub in die Bezirksliga nach Niedersachsen wechselte Trainer Alexander Winter in der Winterpause.

„Uns hat die Entscheidung unseren ehemaligen Coaches im vergangenen Monat schon ein wenig überrascht, doch letztlich mussten wir sie akzeptieren“, sagt SG-Vorsitzender Thomas Lange. Der Kreisoberligist, der nach dem ersten Saisonteil nur den 14. und damit vorletzten Tabellenrang belegt, nahm daraufhin mit mehreren Trainern als mögliche Nachfolger Winters Kontakt auf. „Uns wurde dann klar, dass ein Coach unserer Wahl erst zu Beginn der neuen Saison zur Verfügung stehen wird“, so Lange.

Als Übergangslösung übernimmt indessen Volker Krumbein aus dem eigenen Verein bis zum Ende der laufenden Spielzeit Ende Mai das Training bei der SG und will mit der Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisoberliga schaffen. „Volker Krumbein weilt derzeit noch im Urlaub und wird die Mannschaft Anfang des kommenden Monats auf die restlichen Spiele in dieser Serie vorbereiten“, sagt Thomas Lange.

Gleichzeitig betont der Vorsitzende, dass Krumbein auf eigenen Wunsch definitiv nur in den kommenden vier Monaten als Interimstrainer arbeiten wird.

Alexander Winter, der das Traineramt des ehemaligen Witzenhäusers Mike Hoffmann in Niedersachsen übernommen hat, sieht seine neue Rolle klar definiert. Sein Hauptaugenmerk wird er auf die Fitness der Spieler legen.

Acht Testspiele

In der Vorbereitungsphase will er mit den Kickern viermal pro Woche trainieren und zusätzlich acht Testspiele bestreiten. Auch im taktischen Bereich will er viel arbeiten. „Mein Ziel ist es, das Potenzial der Spieler auszuschöpfen“, sagt der 47-Jährige. (eki/per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.