Fußball-Kreisoberliga

VfR Wickenrode verliert mit 0:13 gegen SG Sontra

+
Weg damit: Zu spät kommt in dieser Szene der Angreifer der SG Werratal. Der Verteidiger der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund klärt ohne Probleme.

Witzenhausen. Gleich mit 0:13 kam der VfR Wickenrode in der Fußball-Kreisoberliga bei der SG Sontra unter die Räder. Deftig erwischte es auch den Tabellenletzten SG Werratal beim 0:7 gegen die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund.

SG Werratal - SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund 0:7 (0:1).  Nach dieser hohen Niederlage sah es zur Halbzeit in Wendershausen noch nicht aus. Zwar bekamen die Gastgeber in der Anfangsphase gegen ihren Gegner keinen Stich, hatten sich aber nach 20 Minuten besser eingestellt und durch Labes und Morth sogar zwei Möglichkeiten zum 1:1-Ausgleich.

Der Anfang vom Ende war dann die Ampelkarte gegen Goldmann nach knapp einer Stunde wergen wiederholten Foulspiels. Nur drei Minuten später erzielten die Gäste das 2:0 und veranstalteten dann ein munteres Scheibenschießen auf das Gehäuse von Tobias Schönwitz.

Tore:  0:1 Wetterau (8.), 0:2/0:3 Wittich (60./72.), 0:4 Lange (79./Eigentor), 0:5 Wetterau (83.), 0:6/0:7 beide Wittich (85./87.).

Wanfried - SG Meißner 4:0 (2:0).  Auch für Meißners Trainer Norbert Toby gab es am verdienten Sieg der Platzherren nichts zu rütteln. „Man hat in diesem Spiel gemerkt, welche Mannschaft in der Spitzengruppe mitspielt und welches Team gegen den Abstieg kämpft“, meinte der SG-Coach. Die beiden Gästeverteidiger Michel Weisbecker und Thomas Lehmann stemmten sich im Verlauf der 90 Minuten zwar mit allen Kräften den schjnellen Wanfrieder Angreifern entgegen, konnten die Niederlage aber auch nicht verhindern.

Tore:  1:0 Roscher (67.), 2:0 Müller (75.), 3:0 Löffler (81.), 4:0 Papendorf (82.).

Bad Sooden-Allendorf - Lichtenauer FV 2:0 (1:0).  Auf ihre Kosten kamen die Zuschauer in einem munteren Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Den fünf Möglichkeiten der eigenen Mannschaft standen laut BSA-Trainer Jörg Immig drei Gelegenheiten des Gegners gegenüber.

Dabei reagierte BSA-Schlussmann Marc Hennemuth sowohl in der ersten Halbzeit gegen Hoffmann als auch in der Schlussphase gegen Lukas Dickel prächtig und hielt seinen Kasten sauber. Tim Range hatte schon nach vier Minuten die erste Chance für die Gastgeber auf dem Fuß, scheiterte aber. Besser machten es später Philipp Immig und Aldinger, nachdem letzterer kurz vor seinem Treffer das Leder nur an den Pfosten geköpft hatte.

Tore:  1:0 Immig (45.), 2:0 Aldinger (53.).

Wichmannshausen - SSV Witzenhausen 7:0 (3:0).  „Mir gegen allmählich die Spieler aus und ich musste auf mehrere Akteure aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen“, begründete Witzenhausens Trainer Christoph Waldheim die deutliche Niederlage. Seine Mannschaft tauchte während der 90 Minuten nur sporadisch vorm Gehäuse des Spitzenreiters auf, eine klare Torchance gab es für den SSV aber nicht.

Die Gastgeber eröffneten den Torreigen in der 17. Minute durch Mangold und trafen dann in regelmäßiger Folge.

Tore:  1:0 Mangold (17.), 2:0 Schreiber (20.), 3:0 Schindewolf (35.), 4:0 Mangold (55.), 5:0 Schindewolf (65.), 6:0 Schreiber (76.), 7:0 Stunz (87.).

SG Sontra - Wickenrode 13:0 (6:0).  Lediglich mit neun Spielern reisten die Gäste an, die bereits zwei Nichtantritte in dieser Saison zu verzeichnen haben. So waren die Fronten klar abgesteckt und von Beginn an sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästetor. Diese wehrten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, konnten jedoch nur ohnmächtig mit ansehen, wie die Gastgeber immer wieder die Lücken ausnutzten und am Ende sogar noch den höchsten Saisonsieg feiern durften.

Tore:  1:0 Greifenberger (4.), 2:0 Auerswald (24.), 3:0 Brazke (28.), 4:0 Bierwirth (32.), 5:0 Schiffer (36.), 6:0 Dietel (38.), 7:0 Bierwirth (52.), 8:0 Greifenberger (60.), 9:0 Schiffer (70.), 10:0 Greifgenberger (72.), 11:0 Auerswald (78.), 12:0 Dietel (81.), 13:0 Auerswald (87.)

Freitagspiel

Niederhone - SSV Witzenhausen 3:1 (1:1). In dieser erst nach Redaktionsschluss beendeten Begegnung am vergangenen Freitag hielt die Erfolgsserie der Gastgeber von acht ungeschlagenen Spielen in Folge noch an, die aber gestern beim 0:1-Ausrutscher des SCN bei der SG Wehretal beendet wurde.

Tore: 0:1 Simon (7.), 1:1 Wagner (27.), 2:1/3:1 beide Koch (56./66.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.