Verletzungen

Nach Derby in der Hessenliga: Kreuzbandriss und Augenhöhlenbruch

René Huneck

Lohfelden. Trotz eines fairen Derbys in der Hessenliga zwischen Lohfelden und Vellmar mit gerade mal vier Gelben Karten, trugen zwei Spieler schlimme Verletzungen von sich. Lohfeldens Topstürmer René Huneck fällt nach einem Kreuzbandriss für die gesamte Saison aus.

Vellmar-Keeper Hannes Peschutter zog sich einen Augen- und Kieferhöhlenbruch zu.

Hannes Peschutter

Was war passiert? Es lief die 59. Minute, als Huneck zum Ball ging, Torwart Peschutter diesen aber noch wegspitzelte. Beim Aufkommen blieb Huneck im Rasen hängen und musste mit einer Trage abtransportiert werden. Am Sonntag dann die bittere Diagnose: Kreuzbandriss im linken Knie. „Das schmerzt noch viel mehr als die Niederlage. Es tut mir unheimlich leid für René“, sagte Lohfeldens Trainer Otmar Velte am Sonntag. Dem schloss sich Peschutter an: „Das ist richtig blöd gelaufen. So etwas wünscht man keinem Spieler.“

Lohfelden wird sich jetzt nach einem neuen Stürmer umsehen müssen. „Ab heute geht dann die Stürmersuche los, auch wenn das nicht ganz einfach wird“, sagte Velte. Doppelt bitter: Für Huneck ist es bereits der zweite Kreuzbandriss in seiner Karriere. Wann er operiert wird, steht noch nicht fest. Huneck war nicht zu erreichen.

Fotos: FSC Lohfelden gegen OSC Vellmar

FSC Lohfelden gegen OSC Vellmar

Auf einer ganz anderen Position bekommen jetzt aber die Vellmarer Probleme. Denn Torwart Peschutter zog sich im Derby einen Augen- und Kieferhöhlenbruch zu. In der ersten Hälfte ließ Peschutter einen Ball im Strafraum prallen, Lohfeldens Vyacheslav Petrukhin setzte nach und traf den Torhüter im Gesicht. Peschutter: „Das war keine Absicht.“ Er spielte in der zweiten Hälfte dann mit einem Pflaster weiter. „Da habe ich den Schmerz noch ausgeblendet“, sagte er. Der kam danach umso mehr. Am Mittwoch wird der Torhüter operiert und fällt in diesem Jahr aus. Da auch Vellmars Stammtorwart Tobias Orth noch gesperrt ist, muss beim nächsten Spiel wahrscheinlich der dritte Torhüter, Gerd Geschwind, in den Kasten. (dts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.