KSV Hessen verschenkt bei 2:3 Punkte

Christian Krug

Kassel. Die sechste Niederlage in Folge mussten die abstiegsbedrohten A-Junioren des KSV Hessen Kassel trotz starker Leistung hinnehmen. In der Fußball-Hessenliga unterlagen die Schützlinge von Trainer Karl-Heinz Wolf zu Hause 2:3 (2:3) gegen den Tabellenvierten FSV Frankfurt.

„Ein Sieg wäre verdient gewesen. Das Einzige, was es zu kritisieren gibt, ist, dass wir uns nicht belohnt haben“, fasste Wolf zusammen. Allein in der zweiten Halbzeit traf der KSV jeweils zweimal Pfosten oder Latte. Zudem scheiterte Nael Najjer bei einem Strafstoß am FSV-Schlussmann (78.). David Lensch war zuvor gefoult worden.

Zweimal hatten die Junglöwen durch Lensch (7.) und Christian Krug (45.) einen Rückstand aufgeholt. Zu allem Überfluss fingen sie sich aber unmittelbar nach dem 2:2 ein strittiges Tor ein, das die Partie entschied (45.+1). (srx)

Kassel: Heppding – Krug, Demus, Blahout, Voss – Najjer, Rakk (77. Grünewald) – Uffelmann (75. Üstün), Schwechel, Leinhos (75. Szczygiel) – Lensch Archivfoto: privat/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.