Verbandsliga

4:1 bei Lehnerz II KSV II nach Pause stark

+
Energisch: Rolf Sattov (in Rot), hier im Spiel gegen Schwalmstadt, steuerte zwei Tore zum Sieg der Junglöwen bei.

Kassel. Eine Halbzeit lang tat sich die zweite Mannschaft des KSV Hessen Kassel in ihrem Heimspiel der Fußball-Verbandsliga gegen den TSV Lehnerz II extrem schwer. Erst nach dem Wechsel fanden die Junglöwen den Schlüssel zum Erfolg und gewannen 4:1 (1:1).

Am Forechecking der Osthessen biss sich der KSV zunächst die Zähne aus. „Sie haben unseren Aufbau massiv gestört, sodass wir wegen vieler Abspielfehler und früher Ballverluste nicht in die Partie kamen“, kommentierte Trainer Thorsten Hirdes die Darbietung seiner Elf. Durch ein unglückliches Gegentor von Niklas Breunung (12.) geriet sie zudem in Rückstand.

„Wir konnten von Glück reden, dass uns immerhin der Ausgleich gelungen ist“, erklärte Hirdes. Dafür zuständig war René Ochs. Mit einer feinen Einzelleistung setzte er den Ball aus 22 Metern flach ins untere Eck (18.).

In der Pause verordnete der Trainer seiner Mannschaft eine andere taktische Ausrichtung. Fortan nahm sie sich die Gäste zum Vorbild und attackierte diese ihrerseits zeitig. „Wir waren nun viel aggressiver in den Zweikämpfen und sind früher vorn draufgegangen“, bemerkte Hirdes. Die Junglöwen kamen nun deutlich besser zur Geltung und wurden noch überlegener, nachdem mit Murat Osmanoglu und Tobias Bredow zwei eingewechselte Akteure für zusätzliche Belebung im Mittelfeld sorgten.

Während Lehnerz nun zu keiner Möglichkeit mehr kam, krönten die Platzherren ihre Überlegenheit mit drei Treffern durch Rolf Sattorov (62.), Taekyuan Lee (68.) und noch einmal Sattorov (86.). Der KSV hält mit dem Sieg Anschluss an Platz zwei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.