Hohe Testspiel-Siege für Hessenligisten

KSV Hessen und KSV Baunatal überzeugen: Zum Auftakt ein 10:1 und ein 7:1

+
Traf viermal: Jon Mogge.

Kassel/Lohfelden – Die heimischen Fußball-Hessenligisten haben in ihren ersten Tests nach der Winterpause jeweils gegen ein klassentieferes Team überzeugt – und Kantersiege eingefahren. Wir fragen: Was war denn da los?

KSV Hessen Kassel

Die SG Johannesberg ist in der Verbandsliga eher Spitzenteam als Laufkundschaft. Dementsprechend war der Test des KSV Hessen Kassel am Samstag sicher als harte Probe erwartet worden – und wurde eine einseitige Angelegenheit. 10:1 (3:0) gewann das Team von Trainer Tobias Damm gegen den Dritten der sechsten Liga.

„Bis auf die ersten 15 Minuten bin ich zufrieden. Da hatten wir Probleme nach Ballverlusten und Johannesberg zwei gefährliche Konter“, sagt Damm. „Danach waren wir aber sehr gut im Spiel und haben bis auf die Standards nichts zugelassen.“

Nach einer Ecke fiel auch das einzige Tor für die Gäste durch Sorin Sergiu Leucuta (63.). Da hatten die Löwen nach Treffern von Mahir Saglik (13.), Ingmar Merle (28.), Alban Meha (38.), Marcel Fischer (53.) und Jon Mogge (60.) bereits 5:0 geführt. Anschließend legten Mogge (65., 78. und 80.), Fischer (66.) und Marco Dawid (89.) weitere fünf Tore nach.

Damm wechselte in der Pause komplett durch. Ihm fehlten krankheitsbedingt nur Sebastian Schmeer, Valdrin Kodra und Luca Wendel sowie Niklas Hartmann.

KSV Hessen:Zunker - Najjar, Welker, Evljuskin, Brandner - Brill - Zukorlic, Merle, Meha, Iksal - Saglik ab der 46.: Labonte, Mißbach, Häuser, Durna, Allmeroth, Zornio, Bravo Sanchez, Schwechel, Fischer, Mogge, Dawid

KSV Baunatal

Über einen deutlichen Sieg gegen einen Verbandsligisten durften sich auch die Baunataler freuen. Auf dem Lohfeldener Kunstrasenplatz gewann der KSV gegen den FC Körle 7:1 (3:1). KSV-Trainer Tobias Nebe war zufrieden: „Es war sehr ordentlich. Wir haben uns gut bewegt und die Tore gut herausgespielt.“

Zwar führte Körle durch Nils Schöneberg (14.), aber Manuel Pforr (15.), Rolf Sattorov (18.) und Dino Kardovic (29.) sorgten für die 3:1-Pausenführung. In Hälfte zwei trafen Nico Schrader (60.), Jonas Springer (62.), Nico Möller (76.) und Munkyu Seo (83.). Verletzt fehlten Janik Szczygiel, Fatih Üstün und Thomas Müller. Niklas Künzel war beruflich verhindert.

Baunatal: Annemüller - Krengel (46. Durak), Wolf, Blahout (46. Fink), Heussner (46. S. Üstün) - Borgardt (46. Möller), Schäfer (46. Springer) - Gül - Pforr (46. Schrader), Kardovic (46. Schmitt), Sattorov (46. Seo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.