Fußball-Landesliga: Podolczak und Förtsch neu

05-Trainer Steiger legt los mit ,Poldi‘ und ,P‘

Wieder zurück bei 05: Neu-Trainer Jan Steiger begrüßte Gregor Podolczak (l.) und Patric Förtsch (r.) beim Trainingsstart. Foto: zje/gsd

Göttingen. Zuletzt war er Sportlicher Leiter bei Landesliga-Fastabsteiger Göttingen 05 und Teammanager bei Fußball-Bezirksligist Grün-Weiß Hagenberg. Am Dienstagabend nun legte Jan Steiger in seiner neuen Funktion bei Göttingen 05 los – als Trainer.

Um 18.30 Uhr hatte er seine zukünftige Mannschaft zur ersten Trainingseinheit in den Maschpark bestellt. Zunächst steht bei den Schwarz-Gelben das Lauftraining in Blickpunkt. 40 Minuten mussten die 15 anwesenden 05er auf der Aschenbahn rund ums Rasenrechteck laufen. Vivakran Paramarajah (9,75 km), Tanis Metscher (9,25 km) und Mazlum Dogan (9,20 km – trotz Ramadan) waren die besten Läufer.

Mit dabei auch zwei aktuell ganz neue Spieler: Gregor „Poldi“ Podolczak und Patric „P“ Förtsch. Beide kehren von GW Hagenberg zu den Schwarz-Gelben zurück. Neu sind auch folgende Akteure: Luca Andrecht und Maxi König aus der A-Junioren-Niedersachsenligamannschaft, Visar Kodra (SC Willingen), Adrian Boness (vor seinem einjährigen Kolumbien-Aufenthalt beim KSV Baunatal) sowie Fadi Saleh und Mohimadi Barry.

Offizielle Teamvorstellung ist am 8. Juli um 17.30 Uhr im Maschpark. Das erste Pflichtspiel ist am 31. Juli im Bezirkspokal. (haz/gsd-nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.