Fußball-Landesliga: Landolfshausen gegen 05 / Heimspiele für Grone und Weende

Beide unter Druck im Derby

Ungleiche Voraussetzungen: Während Göttingen 05 um Grzegorz Podolczak (am Ball) und Jannik Psotta (li.) in Landolfshausen endlich den ersten Sieg anstrebt, will der FC Grone um Torwart Dennis Koch gegen Wolfsburg II die Tabellenführung verteidigen. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Der FC Grone grüßt nach drei Spieltagen in der Fußball-Landesliga als Tabellenführer. Auch die Weender sind als Vierter gut aus den Startlöchern gekommen, was man von Landolfshausen und Göttingen 05 nicht behaupten kann.

Vor dem direkten Duell warten beide Klubs noch auf den ersten Sieg. Kummer macht auch der Spielplan. Denn alle Heimspiele der südniedersächsischen Landesligisten starten am Sonntag zeitgleich um 15 Uhr. „Es ist nicht einfach, die Spiele jetzt zu verlegen“, sagt 05-Trainer Jan Steiger.

TSV Landolfshausen - Göttingen 05. Beide Teams stecken mit jeweils zwei Punkten im Tabellenkeller fest. Doch anders als die Schwarz-Gelben haben sich die Landolfshäuser am Mittwoch durch die Niederlage in Bovenden auch aus dem Bezirkspokal verabschiedet. „Das ist eine kampfstarke Mannschaft, die über den Zusammenhalt und die taktische Disziplin zum Erfolg kommen will. Die verschenken ihre Punkte nicht“, sagt Göttingens Trainer Steiger über den TSV, der dieses Duell in der vergangenen Serie mit 2:1 gewann. Im Vergleich zum 1:2 gegen Grone am vergangenen Sonntag werden die Schwarz-Gelben mit einer leicht veränderten Startelf auflaufen. Gute Chancen auf einen Startplatz haben Maximilian König und Alexander Ludwig. Doch insgesamt fordert Steiger von allen Akteuren eine Leistungssteigerung. „Wir müssen die individuellen Fehler endlich abstellen. Und in der Offensive müssen wir konsequenter und zielstrebiger spielen.“

SCW Göttingen - BV Germania Wolfenbüttel. Im Duell zwischen dem Vierten und dem Vorletzten wollen die Gastgeber nachlegen. „Wir sind komplett und ich habe die Qual der Wahl“, sagt Weendes Trainer Marc Zimmermann. Ein Grund mehr, warum er keine Zweifel am Ziel im zweiten Heimspiel aufkommen lassen will. „Wir haben ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger. Das wollen wir unbedingt gewinnen.“

FC Grone - Lupo Martini Wolfsburg II. Nach dem Aus im Bezirkspokal können sich die Groner ganz auf die Liga konzentrieren. „Am Mittwoch spielen wir gegen Landolfshausen, danach können wir etwas verschnaufen“, sagt FCG-Trainer Jozo Brinkwerth. Die Wolfsburger Regionalliga-Reserve nahm Brinkwerth in Weende (2:4-Pleite) unter die Lupe. „Die sind offensiv sehr stark, viel Arbeit für unsere Defensive“, sagt der Coach, der auf Waas und Schäfer verzichten muss, auf Adrian Koch aber wieder bauen kann. (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.