1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Landesliga Braunschweig

1:1 gegen Wahrenholz: Der SSV Nörten-Hardenberg lässt erstmals Federn

Erstellt:

Kommentare

Im siebten Spiel hat es den SSV erwischt. Erstmals gingen Melvin Zimmermann und Co nicht als Sieger vom Platz.
Im siebten Spiel hat es den SSV erwischt. Erstmals gingen Melvin Zimmermann und Co nicht als Sieger vom Platz. © Ottmar Schirmacher

Mit dem 1:1 (1:0) gegen Aufsteiger VfL Wahrenholz hat der SSV Nörten-Hardenberg am Sonntag die Tabellenführung in der Fußball-Landesliga eingebüßt und verpasste zugleich mit diesem Unentschieden im siebten Spiel eine neue Bestmarke für diese Liga.

Nörten-Hardenberg - Obwohl Trainer Jörg Franzke mit Horst, Baar, Zeibig, Steinhoff und H. Sinram-Krückeberg einige Stammkräfte nicht zur Verfügung standen, dominierten die Schwarz-Gelben im ersten Durchgang. Wie schwer es gegen den in allen Mannschaftsteilen gut organisierten Gegner aber werden sollte, zeichnete sich deutlich ab. Obwohl der erstmals in der Stammelf stehende Zimmermann, N. Hillemann und der glücklos agierende Duymelinck das Gästetor unter Beschuss nahmen, reichte es nur zu einem Treffer von Hillemann (30.). Das stellte sich nach dem Seitenwechsel als trügerische Sicherheit heraus. Sekunden nachdem Rudolph nur knapp das 2:0 verpasst hatte, schlugen die auch offensiv mutigeren Wahrenholzer aus einer Unstimmigkeit der Nörtener Abwehr Kapital - 1:1!

Jetzt war der SSV gefordert. Das klappte aber nicht ganz nach Wunsch, denn den Pässen in den Gästestrafraum fehlte oftmals die Präzision. Zudem brachte die Abwehr der Gäste bei brenzligen Aktionen immer noch ein Bein dazwischen. Hinzu kam auch ein Stück Pech, denn die Latte verhinderte bei einem präzisen Freistoß von Psotta (78.) das 2:1, nachdem zuvor Hillemann kurz vor dem Strafraum gelegt worden war. „Man kann eben nicht jedes Spiel gewinnen. Aber wir haben keinen Grund, uns nach dem Unentschieden zu beschweren, denn wir sind weiter ohne Niederlage. Wir hätten in der ersten Hälfte unsere Chancen besser nutzen müssen“, stellte Franzke fest. (Ottmar Schirmacher)

SSV: D. Hillemann - Stief, Keseling, Bruns, T. Armbrecht - Psotta (L. Armbrecht), Rudolph (75. Friebe), Westfal, Zimmermann - N. Hillemann, Duymelinck

Tore: 1:0 N. Hillemann (30.), 1:1 Reitmeier (50.)

Auch interessant

Kommentare