1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Landesliga Braunschweig

Doppelter Pfingst-Einsatz für die Fußballer des SSV Nörten-Hardenberg

Erstellt:

Kommentare

Jannik Psotta (links) und der SSV Nörten-Hardenberg sind über das lange Wochenende doppelt gefordert
Jannik Psotta (links) und der SSV Nörten-Hardenberg sind über das lange Wochenende doppelt gefordert © Kaja Schirmacher

Gleich zweimal können die Anhänger des SSV Nörten-Hardenberg ihre Fußballer über Pfingsten an der Bünte in Augenschein nehmen.

Nörten-Hardenberg - Das erste der Nachholspiele in der Landesliga bestreitet der SSV am Samstag (16 Uhr) gegen Acosta Braunschweig. Montag (15 Uhr) wird die Aufgabe gegen Titelkandidat SSV Vorsfelde noch weitaus schwieriger.

Für die erste komplette Runde in der Landesliga hatte Trainer Jan Diederich den vierten Rang im Visier. Von dieser Platzierung dürfte man angesichts der jüngsten Ergebnisse und den Personalproblemen abrücken. „Ich bin schon lange im Geschäft. Aber solche Aufstellungssorgen habe ich noch nicht erlebt. Und unser Kader ist im Normalfall schon recht groß. Aber es muss ja irgendwie gehen“, blickt Teammanager Detlef Ott sorgenvoll auf die letzten fünf Punktspiele und die Pokalpartie in Schöningen.

Samstag gegen Acosta (Hinspiel 1:1) darf sich Nörten sicher Chancen ausrechnen, zwei Tage später kommt mit Vorsfelde ein Gegner, der offensiv (92 Tore) und defensiv (nur 21 Gegentore) viel Qualität hat. In Bestbesetzung müssen sich die Schwarz-Gelben nicht verstecken, aber derzeit ist die Liste der Ausfälle zu lang. Rudolph muss wegen der fünften gelben Karte zusehen, hinter den Stürmern N. Hillemann und Duymelinck steht ein Fragezeichen. Mit Grube-Koch, Stief und T. Armbrecht tritt ein Trio eine dreiwöchige USA-Reise an. Da besteht wenig Aussicht, das 0:3 aus dem Hinspiel zu korrigieren. Zumindest wird Christian Horst nach seiner Kopfverletzung wieder dabei sein. (Ottmar Schirmacher)

Auch interessant

Kommentare