Auch Grone legt wieder los

Elfmal ungeschlagen: Hält Hainbergs Serie?

+
Dennis Erkner

Göttingen. Auch in der Fußball-Landesliga soll es jetzt wieder losgehen. Die ersten Nachholspiele stehen auf dem Programm. Wenn nur das Wetter mitspielt...

Lupo Wolfsburg II - FC Grone (Sa., 15 Uhr). „Schön, dass es wieder losgeht“, sagt FC-Coach Jozo Brinkwerth. Davon kann man ausgehen, denn Lupo hat einen Kunstrasen. Bedauerlich, dass sich Justin Taubert erkrankt abgemeldet hat. „Wir hatten ’ne Grippewelle“, erklärt Brinkwerth. Taoud ist nach Hamburg zurück, Busching absolviert ein Auslandssemester, neu ist Emre Ozun (zuletzt Northeim).

FT Braunschweig - SC Hainberg (So., 14.30 Uhr). Die Partie dürfte ausgetragen werden, denn auch die Turner haben einen Kunstrasenplatz. Hainberg reist mit einer großen Serie an, ist seit elf Spielen ungeschlagen, könnte das Dutzend vollmachen. „20 Mann sind heiß“, meinte Trainer Dennis Erkner vorm Training am Donnerstag. Neuzugang Steffen Doll aus Bremke war wohl ein Glücksgriff: „Er war unser bester Torschütze in der Vorbereitung“, so Erkner. „Ich bin sehr zufrieden mit ihm.“ Doll kompensiert den Abgang von Maretschke (Bergdörfer). Andre Kaufmann fehlt den Hainbergern in Braunschweig. Das SCH-Startprogramm 2018 hat es in sich. Die Turner sind Dritter, dann geht’s gegen Vahdet Braunschweig (Zweiter) und gegen Tabellenführer Wolfenbüttel. Hammerhart! (gsd) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.