4:0 gegen Hillerse

Fußball-Landesliga: Göttingen 05 schießt sich aus dem Keller

+
Laufduell: Der 05er Paramarajah (rechts) versucht, sich gegen Hillerses Cedric Schrader durchzusetzen. 

Göttingen – Mit 4:0 (1:0) besiegte Göttingen 05 einen fast völlig harmlosen TSV Hillerse und schießt sich damit aus dem Tabellenkeller der Fußball-Landesliga.

Marc-André Strzalla, Patric Förtsch, Gerbi Kaplan und Mladen Drazic trafen vor 221 Fans auf dem Maschpark-Kunstrasen.

„Nachdem wir auf einen Abstiegsplatz abgerutscht waren, waren wir schon ein bisschen in Sorge“, meinte Spielertrainer Gerbi Kaplan. „Aber diesmal waren wir richtig stark und haben auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Das lag auch daran, dass Kaplan und sein Trainerkollege Philipp Käschel taktisch umgestellt hatten: Auf der „Sechs“ spielten sie gegen Hillerse, das am Ostermontag nochmals im Pokal zu 05 kommt, mit Mehdi Mohebieh und Philipp Bruns. „Das hat uns mehr Ballsicherheit gebracht“, meinte Kaplan. Und letzten Endes auch Torgefahr.

Beim 1:0 (24.) nutzte Strzalla einen Fehler von TSV-Keeper Leon Divjak und traf mit Wucht aus 16 Metern. Das 2:0 (59.) holte Kaplan heraus – Beobachter meinten, Hillerses Cedric Schrader habe ihn gar nicht am Fuß berührt. Kapitän Förtsch verwandelte den Strafstoß sicher. Zum 3:0 (70.) traf Kaplan selbst rechts unten, ehe der gerade eingewechselte Drazic auf Pass von Bruns zum 4:0 (83.) abstaubte. Mohebieh hätte das Ergebnis zuvor mit einem tollen Freistoß an den linken Innenpfosten noch höher schrauben können. Käschel: „Wir haben das Spiel nach unseren Vorstellungen gestaltet.“ Kaplan formulierte es plakativer: „Ein geiles Spiel!“ haz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.