Fußball-Landesliga: Göttingen 05 muss beim FC Braunschweig antreten / Trainer Zekas in der Kritik

„Es geht nur über die Zweikämpfe“

Arunas

Göttingen. Fünf Spiele und nur Niederlagen. Die aktuelle Negativserie hat die Situation um den Fußball-Landesligisten Göttingen 05 stetig verschärft.

Eine Pleite am Mittwoch (19 Uhr) in der vorgezogenen Partie beim FC Braunschweig könnte gleichfalls Konsequenzen nach sich ziehen. Denn 05-Präsident Jens Handkammer hatte schon vor einer Woche angekündigt, die beiden folgenden Partien für eine Zwischenbewertung abwarten zu wollen.

„So ist das nun mal im Fußball“, sagt Trainer Arunas Zekas. Am Sonntag kassierte sein Team ein 0:6-Debakel in Gifhorn. „Das klingt nach einer richtigen Klatsche, das war auch eine. Aber wenn wir beim Stand von 0:1 unsere zwei, drei sehr guten Chancen nutzen, dann läuft das Spiel ganz anders“, sagt der Litauer, der neben den Punkten auch noch Verteidiger Jannis Käding (Ampelkarte) verlor.

Bei den um drei Punkten besseren Braunschweigern muss jetzt ein Erfolg her, dass weiß auch Zekas. Der 49-Jährige war in seiner aktiven Drittliga-Zeit ein Garant für gewonnene Zweikämpfe. Zekas grätschte und kämpfte sich bei 05 damals zum Erfolg. „In unserer Situation müssen wir über die Zweikämpfe kommen. Aber wir attackieren entweder zu spät, zu früh oder schlicht zu blind. Egal, was wir bislang gemacht haben: Es war falsch.“ (raw) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.