Fußball-Landesliga: 05, TSV und Grone auswärts

SCW Göttingen ohne Vier gegen Letzten

Göttingen. Alle südniedersächsischen Landesligisten zuhause, alle auswärts – dieser unsägliche Rhythmus wird an diesem Sonntag durchbrochen. Spitzenreiter SCW Göttingen hat Heimrecht, die drei anderen Klubs müssen reisen. Alle Spiele am Sonntag 14 Uhr.

SCW Göttingen – Calberlah. Der Erste gegen den Letzten! Eine klare Sache? Vielleicht nicht. Denn Weende muss nach dem Karten-Festival gegen Vorsfelde auf vier Spieler verzichten, die alle gesperrt sind: Torjäger Julian Kratzert (13 Treffer) ist nach fünfmal gelb gesperrt, Torwart Alexander Krüger fehlt nach roter Karte. „Die war eine Frechheit“, ist Coach Marc Zimmermann immer noch auf 180.

Zudem werden André Weide und Mike Strauß nach Ampelkarten nicht dabei sein können. So ist Zimmermann natürlich zu etlichen „Umbauten“ gezwungen. Im Kasten steht Philipp Sudek, der zweite Torwart des SCW. „Wir haben die ganze Woche die Vorsfelde-Niederlage aufgearbeitet“, sagt Zimmermann. „Wir haben in dieser Saison einen großen Kader und werden die Ausfälle kompensieren. Calberlah wird tief stehen und auf Konter setzen.“ Die Gäste holten bisher erst einen Sieg und zwei Unentschieden, kassierten die zweitmeisten Gegentore. Der SCW geht mit dem schussstärksten Angriff in diese Partie der Extreme.

Goslarer SC – Göttingen 05. Trotz zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen ist 05 weiter Vorletzter und muss zum Zwölften (möglicherweise auf Kunstrasen), der vergangene Saison noch in der Regionalliga spielte – für die Oberliga aber keine Lizenz beantragt hatte. Klar, dass die Schwarz-Gelben hoffen, den leichten Aufwärtstrend fortzusetzen. Trainer Jan Steiger entscheidet erst nach dem Abschlusstraining, wer zum Kader gehört.

TSV Hillerse – FC Grone. Schon ein Abstiegsduell, denn der FC steht als 13. auf dem ersten Abstiegsplatz und muss beim 15. ran. Aus den vergangenen vier Partien vor dem ausgefallenen Spiel am letzten Wochenende holte das Team von Trainer „Jelle“ Brinkwerth (die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft) nur einen Punkte – können die grün-weißen den Trend nach unten stoppen?

MTV Wolfenbüttel – TSV Landolfshausen. Der Vierte gegen den Elften. In den letzten vier Spielen gelang dem TSV nur ein (Auswärts-)Sieg bei Vahdet Salzgitter. In der Auswärtstabelle liegt Landolfshausen mit sieben Zählern auf Rang sechs. Der MTV ist in sieben Heimspielen aber noch ungeschlagen. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.