SCW Göttingen siegt nach 0:2 noch 7:2

GrzegorzPodolczak

Göttingen. Sensationelles Spiel des SCW Göttingen, der nach einem 0:2-Rückstand zur Pause am Ende noch 7:2 gewann, die Fußball-Landesliga weiter aufmischt und sich nun an die Tabellenspitze katapultiert hat. Göttingen 05 feierte seinen zweiten Sieg in Folge beim klaren 5:1-Auswärtssieg in Gitter und kletterte auf den 13. Tabellenplatz. Niederlagen hingegen kassierten Aufsteiger FC Grone und der TSV Landolfshausen in Braunschweig.

SV Lengede - SCW Göttingen 2:7 (2:0). Ein solches Spiel hatte SCW-Trainer Marc Zimmermann noch nie erlebt. Es war der Wahnsinn. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit in einen Rausch gespielt“, meinte er. Unglaublich zudem, dass sich sieben Spieler der Weender in die Torschützenliste eingetragen haben. In der Anfangsphase hätten die Gäste bereits in Führung gehen können, doch auch die Gastgeber hatten Torchancen, von denen sie einfach konsequenter als die Weender zwei bis zur Pause zum 2:0 nutzen konnten. „In der Pause habe ich unsere Fehler klar angesprochen“, so Zimmermann, der dann eine Mannschaft sah, die durch einige Umstellungen, die der SCW-Coach vorgenommen hatte, nun die Gastgeber an die Wand spielte. Die Tore fielen wie reife Früchte. Gleichwohl meinte Zimmermann, dass „Lengede niemals um diese fünf Tore Differenz schlechter gewesen ist“. - Tore: 1:0 Runge (31.), 2:0 Bacaksiz (34.), 2:1 Kettler (62.), 2:2 Krüger (65.), 2:3 Claassen (66.) 2:4 Weide (73./Foulelfmeter), 2:5 Ladushan (83.), 2:6 König (86.), 2:7 Hertrampf (87.).

TSC Vahdet Braunschweig - FC Grone 3:0 (1:0). „Wir haben Lehrgeld bezahlt gegen eine ganz ausgebuffte Mannschaft“, meinte Grones Trainer Jozo Brinkwerth, der zwar von einem verdienten Sieg der Braunschweiger sprach, der aber zu hoch ausgefallen sei. Ab der 60. Minute waren die Gäste dem 1:1 näher, eine zwingende Torchance sprang aber nicht dabei heraus. Vielmehr spielten die Gastgeber in der 85. Minute den Ball in die Spitze zu James Victor, der das vorentscheidende 2:0 markierte. - Tore: 1:0 Dieupeugbeu (25.), 2:0 Victor (86.), 3:0 Tozlu (90.)

BSC Acosta Braunschweig - TSV Landolfshausen 2:0 (0:0). In einem sehr kampfbetonten Spiel ließen die Gäste wenig zu, übten aber beim 0:1 in der 62. Minute keinen Druck aus, so dass Timo Granatowski aus 18 Metern ungehindert abziehen konnte. Danach machten die TSVer verständlicherweise auf, wollten unbedingt das Remis, kassierten aber einen Konter zum 0:2 durch Tim Schmalkoke. - Tore: 1:0 Granatowski (62.), 2:0 Schmalkoke (86.)

SC Gitter - Göttingen 05 1:5 (1:2). Gefeierter Torschütze bei den 05ern war Mittelstürmer Grzegorz Podolczak, der innerhalb von nur elf Minuten einen Hattrick erzielte. Patric Förtsch konnte die Führung der Gitteraner per Foulelfmeter in der 36. Minute ausgleichen, nachdem Grzegorz Podolczak gefoult worden war. Mit dem Pausenpfiff und wiederum nur zwei Minuten nach dem Wechsel brachte Podolczak die Schwarz-Gelben vorentscheidend mit 3:1 in Führung und legte noch das 4:1 nach. Das Sahnehäubchen auf einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg setzte dann Mladen Drazic für die Gäste drauf. - Tore: 1:0 Ahrens (17.), 1:1 Förtsch (35./Foulelfmeter), 1:2 Podolczak (45.), 1:3 Podolczak (47.), 1:4 Podolczak (56.), 1:5 Drazic (67.). (wg/gsd) 4 Fotos: nh 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.