Fußball-Landesliga: 05-Spiel frühzeitig abgesagt / TSV Landolfshausen beim FC Braunschweig Süd

SCW Göttingen will auf Erfolgskurs bleiben

Göttingen. Wieder nur mit einem reduzierten Programm geht die Fußball-Landesliga an diesem Wochenende über die Bühne. Die Partie zwischen Göttingen 05 und Ölper wurde auf Wunsch der Braunschweiger ins neue Jahr verlegt, weil sie eine Klubfestivität haben. Obendrein wäre das Match im Ma(t)schpark wohl sowieso abgesagt worden. Von den beiden übrigen regionalen Teams spielt Weende sicher, bei Landolfshausen (in Braunschweig) besteht Unklarheit.

SCW Göttingen – MTV Wolfenbüttel (So., 14 Uhr). Nachdem die Weender nun 13 Punkte geholt haben, können sie die kommenden Partien mit etwas weniger Druck angehen. „Wir haben keine Personalsorgen“, sagt SCW-Trainer Marc Zimmermann, der Wolfenbüttel als „sehr robust“ einordnet. Da aber auf dem Weender Kunstrasen gespielt wird, werde „die Technik entscheiden“, legt sich Zimmermann fest. Der SCW-Coach: „Wir sind jetzt endgültig angekommen in der Landesliga und wollen auch Sonntag erfolgreich sein.“

FC Braunschweig Süd – TSV Landolfshausen (So., 14 Uhr). „Wir bereiten uns vor, als ob wir spielen würden“, sagt TSV-Trainer Yannick Schade. Aufgrund der vielen Spielausfälle konnten viele Spieler ihre Wehwehchen auskurieren. Trainiert wird derzeit auf dem Kunstrasenplatz in Duderstadt. Für die Winterpause kündigte Schade mehrere Neuzugänge an. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.