Fußball-Landesliga: Landolfshausen siegt 3:2, Grone gar 6:0 / Nackenschlag für Göttingen 05

TSV und Grone mit Befreiungsschlägen

Tor für den TSV: Landolfshausens Patrick Kraus (Mitte) windet sich um Wolfenbüttels Jörn Winkler herum. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Der TSV Landolfshausen entfernt sich nach dem 3:2-Sieg gegen den Tabellenzweiten MTV Wolfenbüttel mehr und mehr von der Abstiegszone in der Fußball-Landesliga. Göttingen 05 verlor gegen Goslar 08 mit 1:2 und konnte so keinen Boden gut machen im Kampf gegen den Abstieg. Der FC Grone kam hingegen zu einem überaus wichtigen 6:0-Kantersieg gegen den TSV Hillerse im Kampf um den Klassenerhalt. Das Spiel des Tabellendritten SCW Göttingen beim Vorletzten SV GW Calberlah musste indes aufgrund der widrigen Platzverhältnisse abgesagt werden.

TSV Landolfshausen - MTV Wolfenbüttel 3:2 (3:1). Aus den letzten zehn Spielen holten die Landolfshäuser immerhin 24 Punkte und kommen so dem Klassenerhalt immer näher. Auch die Wolfenbütteler bekamen die momentane Stärke des TSV zu spüren. Benjamin doll brachte die Gastgeber bereits nach zehn Minuten durch einen sicher verwandelten Strafstoß mit 1:0 in Führung. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Engin Yüksek nur vier Minuten nach der TSV-Führung konnte die Landolfshäuser überhaupt nicht schocken. Denn noch bis zur Pause schaffte der TSV durch Steven Celik nach 22 Minuten und Mittelstürmer Patrick Kraus (35.) eine 3:1-Führung. Eng wurde es für die Gastgeber noch einmal nach dem 2:3-Anschlusstreffer der Wolfenbütteler durch Aguero Joe nach 67 Minuten. Doch mit Glück und einer guten Defensivleistung brachte der TSV den Sieg über die Runden. - Tore: 1:0 Duell (10./Foulelfmeter), 1:1 Yüksek (14.), 2:1 Celik (22.), 3:1 Kraus (35.), 3:2 Joe (67.).

Göttingen 05 - Goslarer SC (1:0). Fünf Minuten vor der Halbzeitpause kamen die 05er durch einen kuriosen Freistoß aus 40 Metern von Hyunbo Song, der lang und länger wurde und sich letztlich hinter dem Goslarer Keeper ins Tor senkte. Neun Minuten vor dem Ende war es Jahn, der ebenfalls per Freistoß den Ausgleich für die Gäste erzielte. In der zweiten Minute der Nachspielzeit dann der Nackenschlag für die Schwarz-Gelben, die noch das 1:2 durch Lindemann hinnehmen mussten und sich nun umso mehr Gedanken um den Klassenerhalt machen müssen. - Tore: 1:0 Song (39.), 1:1 Jahn (81.), 1:2 Lindemann (92.).

FC Grone - TSV Hillerse (3:0). Rinor Murati eröffnete den Torreigen für die Groner in der 16. Minute nach gekonnter Vorarbeit von Joshua Busching. Das 2:0 erzielte Oliver Waas, der eine Vorlage von Tobias Schütte nutzte. Nach einem Foulspiel an Murati gab es einen Strafstoß, den Tobias Schütte zum 3:0-Pausenstand sicher verwandelte. Der Torhunger der Groner war auch nach der Pause noch nicht gestillt. Kevin Henkies zum 4:0, Murati mit seinem zweiten Treffer zum 5:0 und Richard Hehn zum 6:0 machten den Kantersieg für die Groner endgültig perfekt. - Tore: 1:0 Murati (16.), 2:0 Waas (30.), 3:0 Schütte (35./Foulelfmeter), 4:0 Henkies (46.), 5:0 Murati (67.), 6:0 Hehn (84.). (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.