Fußball-Landesliga: Auswärts nichts zu holen

FC Grone und SC Hainberg mit Niederlagen

Göttingen. Der FC Grone startete in der Fußball-Landesliga mit einer Niederlage ins erste Spiel in 2018. 

Nach elf ungeschlagenen Spielen in Serie kassierte Aufsteiger SC Hainberg beim Tabellendritten FT Braunschweig erstmals wieder eine Niederlage.

FT Braunschweig - SC Hainberg 4:2 (1:2). Bis zur Pause sah es gut für das Team von Trainer Dennis Erkner aus, denn Niklas Pfitzner zum 1:0 und Rolf Ziegner kurz vor dem Seitenwechsel sorgten für eine 2:1-Führung. Nach dem Wechsel aber lief nicht mehr viel zusammen bei den Gästen, sodass Christian Ebeling sein Torkonto auf drei aufstocken konnte. - Tore: 0:1 Plfitzner (15.), 1:1 Ebeling (41.), 1:2 Ziegner (43.), 2:2 Ebeling (61.), 3:2 Mastel (67.), 4:2 Ebeling (89.).

Lupo Martini Wolfsburg II - FC Grone 2:1 (1:0). „Wir haben uns in der ersten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen, sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, monierte Grones Trainer Jozo Brinkwerth den Auftritt seiner Mannschaft. Viel Glück, dass die Wolfsburger nur 1:0 führten. Nach dem Wechsel hatten dann aber die Groner mehr Spielanteile, doch der letzte Pass kam nicht an. „Unsere Angriffsaktionen waren nicht zwingend genug“, so der FC Coach. Durch einen Konter gegen aufgerückte Gäste kam Wolfsburg zum 2:0, ehe Justin Taubert der zu späte Anschlusstreffer zum 1:2 gelang. - Tore: 1:0 Rebelli (20.), 2:0 (86.), 2:1 Taubert (90. + 1). (wg/gsd)

Rubriklistenbild: © dp a

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.