Fußball: Steigt VfL II auf, bleibt Goslar drin / Wird Landesliga mit Überhang gespielt?

05 hofft noch auf „kleine Wölfe“

Letzte Heimspiele: Jannis Hesse (links) steigt mit 05 ab, Weendes Daniel Obermann hat den Klassenerhalt geschafft. Foto: zje/gsd

Göttingen. Die Entscheidungen in der Fußball-Landesliga sind gefallen. Dabei haben der TSV Landolfshausen und der SCW Göttingen den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen und den Klassenerhalt geschafft, während Göttingen 05 sportlich abgestiegen ist. Am letzten Spieltag erwarten die Weender den SV Lengede, 05 den Tabellenletzten VfL Salder. Der TSV Landolfshausen muss zum Spitzenreiter und künftigen Oberligisten MTV Gifhorn. Alle Spiele am Sonntag um 15 Uhr.

Göttingen 05 - VfL Salder. „Wir wollen uns mit einem Sieg aus der Landesliga verabschieden“, sagt Teambetreuer Philipp Kokars. Neben dem Tabellenletzten aus Salder stehen die Schwarz-Gelben 05er auch bereits sportlich als Absteiger in die Bezirksliga fest.

Die 05er hoffen weiterhin, dass in der kommenden Saison durch den Goslarer Rückzug aus der Oberliga in die Landesliga „mit Überhang“ gespielt wird. Mitentscheidend ist dabei jetzt auch noch der Ausgang des Regionalliga-Relegationsspieles VfL Wolfsburg II gegen Jahn Regensburg. Im Hinspiel siegte der VfL mit 1:0.

Trainer Oliver Hille muss wiederum auf einige angeschlagene und verhinderte Spieler verzichten, geht aber trotzdem zuversichtlich in die letzte Partie der Saison. Für die heimischen treuen Fans wird die Mannschaft sich nochmal mächtig für den Heimsieg ins Zeug legen.

SCW Göttingen - SV Lengede. „Wir gehen ganz entspannt in das letzte Spiel“, sagt SCW-Coach Marc Zimmermann. Das letzte Saisonziel nach dem inzwischen perfekten Klassenerhalt ist jetzt, noch vor Nachbar Landolfshausen zu laden und somit bestes Landesliga-Team der Region zu werden. Vorm Spiel werden Tom Fischer (nach Dresden) und Fabian Dybowski (Wulften) verabschiedet. Für die Fans gibt es nochmal freien eintritt, ein Bier kostet nur einen Euro.

MTV Gifhorn - TSV Landolfshausen. Die TSVer müssen zum Meister und Aufsteiger. Ich fürchte, wir fahren da wohl nur hin, um dem MTV zu gratulieren“, sagt TSV-Trainer Ingo Müller. „Da wird uns wohl nicht anderes übrig bleiben. Wir wollen uns nochmal vernünftig präsentieren.“ Zumal der TSV auch noch Fans mitnimmt. Patrick Kraus und Jannik Meck sind angeschlagen – Einsatz fraglich. (gsd/nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.