Ismail schießt die SVG weiter dem Oberliga-Aufstieg entgegen

Wolfenbüttel. Riesenjubel bei der SVG Göttingen! Der Landesliga-Spitzenreiter gewann am Mittwochabend mit 1:0 (0:0) beim MTV Wolfenbüttel und ist damit dem Aufstieg in die Fußball-Oberliga einen großen Schritt näher gekommen.

Für das Tor des Abends in dieser Nachholpartie vom zwölften Spieltag sorgte der Ex-Northeimer Ali Ismail nach 56 Minuten.

Für die Mannschaft von Trainer Knut Nolte war es bereits der achte Auswärtssieg in dieser Saison. Auf fremden rasen holten die Schwarz-weißen schon 28 Punkte – mehr als zuhause (27). „Wir sind schwer ins Spiel gekommen“, meinte SVG-Teammanager Thorsten Tunkel in der Pause. Das lag wohl auch daran, dass die SVGer auf der A 7 im Stau standen, so dass das Team erst zehn Minuten vorm eigentlichen Anpffiff im Meeschestadion war.

Torjäger Florian Evers hatte nach 18 Minuten die erste Chance, doch insgesamt besaßen die MTVer im ersten Durchgang mehr Spielanteile. Nach 32 Minuten hätte Jose de las Heras Vicuna für die Göttinger Führung sorgen können, doch es klappte noch nicht.

Nach Wiederbeginn visierte Evers nur die Latte (50.) an, doch sechs Minten später traf Ali Ismail dann eiskalt in die lange Ecke zum 1:0 für die Nolte-Elf – sein elfter Saisontreffer. Nach 77 Minuten hätte Ismail für die Entscheidung sorgen können, doch er vergab. Die SVG führt die Tabelle jetzt mit v55 Punkten an vor dem SSV Vorsfelde (52) – und noch zwei Nachholspiele mehr auszutragen.

Das „Rückspiel“ gegen den MTV Wolfenbüttel steigt bereits am kommenden Sonntag (15 Uhr) am Sandweg.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.