Fußball-Landesliga: 1:5 des TSV Landolfshausen

SVG kommt über ein 0:0 nicht hinaus

Denny

Braunschweig/Vorsfelde. Die SVG Göttingen kam in der Fußball-Landesliga beim Braunschweiger SC Acosta nicht über ein 0:0 hinaus. Eine 1:5-Schlappe erlebte der TSV Landolfshausen beim SSV Vorsfelde.

Braunschweiger SC Acosta - SVG Göttingen 0:0. Riesenpech für den Spitzenreiter aus Göttingen. In der Nachspielzeit traf Philipp Käschel aus elf Metern den Querbalken und auch in der 75. Minute nutzten die Gäste eine Riesenchance nicht.

Gleichwohl sprach SVG-Teammanager Thorsten Tunkel hinterher von einem durchaus gerechten Unentschieden. Denn in der 27. Minute erhielten die Braunschweiger einen Foulelfmeter zugesprochen. SVG-Torwart Denny Cohrs hatte Timo Granatowski gefoult. „Den Elfer musste man nicht geben, eine Ermessenssache“, so Tunkel. Doch Cohrs hielt gegen Niklas Guschmann glänzend. Und in der 73. Minute konnte sich Cohrs noch einmal auszeichnen, als er einen Freistoß von Acosta ganz stark parierte.Ansonsten war diese Partie ausgeglichen mit Torchancen hüben wie drüben. Doch beide Keeper konnten sich häufig auszeichnen.

SSV Vorsfelde - TSV Landolfshausen 5:1 (2:0). Beim Tabellendritten in Vorsfelde war der Aufsteiger chancenlos. Zur Pause hatte der SSV schon ein vorentscheidendes 2:0 vorgelegt. Der Tabellenletzte kam erst in der Schlussminute durch Lukas Kusch zu seinem Ehrentreffer. - Tore: 1:0 Klein (28.), 2:0 Brilz (34.), 3:0 Gaetani (47.), 4:0 Dzuira (81.), 5:0 Benaissa (89.), 5.1 Kusch (90.). (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.