Landesliga: Schafft Müller die Wende beim TSV Landolfshausen?

Landolfshausen. Mit einem neuen Trainer startet der TSV Landolfshausen in der Fußball-Landesliga in den Saisonendspurt. Der Drittletzte muss in den verbleibenden neun Partien den Sechs-Punkte-Rückstand auf den rettenden zwölften Tabellenplatz aufholen.

Nach der Trennung von Yannick Schade am Montag sitzt am Donnerstag (19.30 Uhr) im Nachholspiel beim MTV Wolfenbüttel Ingo Müller wieder auf der Trainerbank.

Dem aktuellen Tabellensechsten lieferte der TSV in der Vorrunde ein furioses Spiel. Torlos zur Halbzeit endete die Partie Mitte August 3:3. Drei Treffer fielen in der Nachspielzeit, in der 90./+4 schaffte Wolfenbüttel das 3:3. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.