Landolfshausen und SCW aktiv, 05 abgesagt

Göttingen. Erneut zum Zuschauen verurteilt ist in der Fußball-Landesliga Schlusslicht Göttingen 05. Das für Sonntag vorgesehene Auswärtsspiel beim MTV Wolfenbüttel wird nicht ausgetragen, das dort alle Rasenplätze bis einschließlich Sonntag gesperrt sind. So werden die Schwarz-Gelben am Samstag ihre lange verschobene Weihnachtsfeier nachholen. Im Einsatz sind dagegen der SCW Göttingen und der TSV Landolfshausen.

SCW Göttingen – VfL Salder (So., 15 Uhr). Mit dem 7:0 gegen den Drittletzten FC Braunschweig hat der SCW seit langem wieder einmal ein positives Torverhältnis (36:35) – allerdings kam er gegen die zweite Mannschaft des FC zustande. Gegen den VfL Salder spricht viel dafür, dass die Weender erneut ein positives Ergebnis erzielen – die Salzgitteraner sind Vorletzter. „Ein Sechs-Punkte-Spiel für uns“, sagt SCW-Trainer Marc Zimmermann. „Das wird ein Kampfspiel im Abstiegskampf. Bei uns fehlen einige Spieler, aber wir haben einen großen Kader. Wenn wir nicht wieder punkten, war der Sieg gegen den FC Braunschweig nichts wert.“

BSC Acosta Braunschweig – TSV Landolfshausen (So., 15 Uhr). Die TSVer stehen als Tabellendreizehnter auf dem ersten Abstiegsplatz, haben aber erst 14 Partien ausgetragen – die zweitwenigsten. Gastgeber BSC Acosta spielte schon 17 Mal, ist auch deshalb Erster vor dem MTV Gifhorn (15 Spiele). (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.