Trennung beim TSV Landolfshausen und seinem Trainer

TSV Landolfshausen trennt sich von Trainer Yannick Schade

+
Yannick Schade

Landolfshausen. Der TSV Landolfshausen und Trainer Yannick Schade haben sich getrennt. Das gab der Tabellendrittletzte der Fußball-Landesliga am Dienstag bekannt.

Bereits am Montag hatte die HNA von der Trennung erfahren, von den Verantwortlichen des abstiegsgefährdeten Fußball-Landesligisten war allerdings niemand zu erreichen.

Diese Entscheidung sei das Ergebnis einer Analyse der aktuellen Situation und eine Reaktion auf die Entwicklung in den vergangenen Wochen, heißt es in der Begründung des TSV. Bereits seit Anfang März hielten sich hartnäckige Gerüchte, die Mannschaft habe sich gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Schade als Trainer ausgesprochen. Schades Nachfolger ist sein Vorgänger: Ingo Müller. Der langjährige Coach hatte den TSV in der vergangenen Saison mit einem phänomenalen Endspurt vor dem Abstieg bewahrt. Am Donnerstag (19.30 Uhr) muss der TSV beim MTV Wolfenbüttel antreten. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.