Fußball-Landesliga: SVG Göttingen nach 8:0-Sieg wieder auf Meisterschaftskurs

3:2 - Landolfshausen überrascht

Ali

Braunschweig/Fallersleben. Zu einem 8:0-Kantersieg beim VfB Fallersleben kam die SVG Göttingen und festigte damit ihren zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Landesliga.

Aufsteiger TSV Landolfshausen wehrt sich derzeit erfolgreich gegen den Abstieg. Beim Tabellenachten TSC Vahdet Braunschweig gewannen die Landolfshäuser überraschend mit 3:2 und nähern sich allmählich den Nichtabstiegsplätzen an.

VfB Fallersleben - SVG Göttingen 0:8 (0:4). SVG-Trainer Knut Nolte konnte es sich leisten, gegen einen überaus schwachen Gegner auf einige Stammspieler zu verzichten und seine zweite Garde auf das Feld zu schicken. Diese hatte keinerlei Mühe, sich nach dem 2:3-Patzer vor einer Woche gegen Hillerse den Frust von der ‘Seele zu spielen, allen voran Ali Ismail, der allein drei Treffer erzielte. Somit sind die Schwarz-Weißen wieder auf Meisterschaftskurs.

Bereits zur Pause hatten beim 4:0 die SVGer dieses einseitige Spiel für sich entschieden. - Tore: 0:1 Ziegler ((13./Foulelfmeter), 0:2 Alexander (40.), 0:3 Ismail (44.), 0:4 Ismail (44.), 0:5 Kaul (48.), 0:6 Freyberg (65.9, 0:7 Ismail (68.), 0:8 Thamm (84.)

TSV Vahdet Braunschweig - TSV Landolfshausen 2:3 (1:1). Der 0:1-Rückstand nach der Tor durch Ilker Mini brachte die Gäste keinesfalls aus dem taktischen Konzept, die Gastgeber frühzeitig unter Druck zu setzen, selbst das Spiel bestimmen zu wollen, was über weite Strecken gelang. „Wir haben den Spielaufbau des Gegner frühzeitig erstickt“, freute sich TSV-Trainer Ingo Müller über diesen Erfolg. Holger Eickschen erzielte nur sieben Minuten nach dem 0:1 den Ausgleich.

Nach dem Wechsel legten erst Björn Zöpfgen, der allein auf den Torwart zulaufend die Nerven behielt, mit dem 2:1 (55.) und Jannik Meck mit dem 3:1 nach einer Stunde nach. Zwar erzielte Zdravko Tuzlak zehn Minuten später der 2:3-Anschlusstreffer. Doch brachten die Gäste den Dreier clever über die Zeit und gewannen völlig verdient. - Tore: 1:0 Ilker Mini (25.), 1:1 Holger Eickschen (32.), 1:2 Björn Zöpfgen (55.), 1:3 Jannik Meck (60.), 2:3 Zdravko Tuzlak (70.). (wg/gsd) Foto: zje/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.