Fußball-Landesliga

05 muss punkten

Göttingen. In der Fußball-Landesliga steht der TSV Landolfshausen gegen Spitzenreiter Gifhorn vor der schwierigsten Aufgabe. Schlusslicht Göttingen 05 muss in Salder punkten, um nicht gänzlich den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Auch für den SCW Göttingen ist ein Punkt in Lengede fast schon Pflicht (alle Spiele Sonntag, 14 Uhr).

TSV Landolfshausen - MTV Gifhorn. Selbstvertrauen vor dem schweren Heimspiel gegen die Gifhorner holte sich das Team des jungen Trainers Yannik Schade mit dem 2:1-Auswärtssieg vor einer Woche beim SSV Vorsfelde. So gehen die Gastgeber nicht völlig chancenlos in diese Partie.

VfL Salder - Göttingen 05. „Ein Sechs-Punkte-Spiel für uns“, betont der neue 05-Trainer Oliver Hille und macht damit deutlich, dass nur ein Sieg hilft gegen den VfL, der derzeit mit zwölf Punkten auf dem zwölften Rang, dem letzten Nichtabstiegsplatz steht. Erfreulich, dass Jannik Psotta und Philipp Bruns in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen sind. Ob für beide ein Einsatz noch zu früh kommt, muss abgewartet werden. Doch in der momentanen Situation wird Hille möglicherweise das Risiko eingehen, sie spielen zu lassen. „Wir müssen dringend die Fehler minimieren, die wir unter anderem beim 2:4 gegen Lengede vor einer Woche gemacht haben“, fordert Hille.

SV Lengede - SCW Göttingen. Stinksauer war SCW-Trainer Marc Zimmermann nach dem 0:2 gegen Goslar. Dabei sah Torjäger Julian Kratzert die fünfte gelbe Karte und wird in Lengede fehlen genauso wie Kapitän Daniel Obermann, der die gelb-rote Karte sah. Die schlechte Chancenverwertung ist derzeit das Manko des Aufsteigers. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.