Fußball-Landesliga: Nolte-Elf benötigt viel Geduld gegen TuS Neudorf-Platendorf

SVG nach 3:0 nun Spitzenreiter

Im letzten Moment gestoppt: Neudorfs Friedrich Klasen (grünes Trikot) spitzelt den Ball vor dem einschussbereiten SVGer Ali Ismail zur Ecke. Foto: Jelinek

Göttingen. Die SVG Göttingen schwang sich mit einem verdienten 3.0 (0:0)-Sieg gegen den Tabellenvorletzten TuS Neudorf-Platendorf an die Tabellenspitze der Fußball-Landesliga. Der bisherige Spitzenreiter und Aufsteiger FC Braunschweig Süd kam im Stadtderby gegen Vahdet nicht über ein 1:1 hinaus, liegt nun zwei Punkte hinter den SVGern und hat auch noch ein Spiel mehr auf dem Konto. Das Kellerduell des TSV Landolfshausen gegen den SC Gitter wurde aufgrund der widrigen Platzverhältnisse abgesagt.

Evers mit achtem Saisontor

„Dass es ein Geduldsspiel wird, war uns von vornherein klar“, sagte SVG-Trainer Knut Nolte hinterher. Mit der ersten Halbzeit konnte er nicht zufrieden sein, weil seine Mannschaft zu umständlich agierte, der Gegner aber auch die Räume geschickt zustellte. So gab es in den ersten 45 Minuten lediglich einen nennenswerten Aufreger, als sich ein Schuss von Rechtsverteidiger Philipp Käschel als Bogenlampe auf das TuS-Tornetz senkte.

Nach der Pause kam Florian Evers für den leicht angeschlagenen Laurenz Strassemeyer und sorgte für mehr Druck auf das gegnerische Gehäuse. Den ersten Warnschuss gab Ali Ismail ab, doch TuS-Keeper Marcel Horn konnte den Distanzschuss des SVG-Mittelstürmers mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken. Die landete bei Jan Ziegler, der aus 25 Metern abzog und das Leder an den Querbalken jagte. In der 50. Minute wurde Ismail im letzten Moment noch von Friedrich Klasen abgedrängt.

Das Geduldsspiel der Gastgeber wurde in der 61. Minute belohnt, als Josu de las Heras Vicuña nach einem Doppelpass mit Alexander Hafner den Ball direkt ins lange Toreck schoss zur erlösenden 1:0-Führung. „Wir haben in der zweiten Halbzeit den Gegner müde gelaufen“, freute sich Nolte. Für die Vorentscheidung zum 2:0 (75.) sorgte Evers mit seinem achten Saisontrefferper direkt verwandeltem Freistoß aus 18 Metern ins untere lange TuS-Toreck. Das Sahnehäubchen setzte Außenverteidiger Florian Mackes zwei Minuten vor dem Schlusspfiff mit seinem ersten Saisontreffer nach einem Pass von Evers drauf.

SVG: Deggim - Mackes, Gehrke, Hoffmann, Käschel - Hafner, Strassemeyer (46. Evers) - Psotta (69. Alexander), de las Heras Vicuña, Ziegler - Ismail (78. Kazan).

Tore: 1:0 de las Heras Vicuña (61.), 2:0 Evers (75.), 3:0 Mackes (88.).

Schiedsrichter: Lindner (Wildemann) - Z.: 150. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.