Als Nachfolger für Zekas: Strafverteidiger Hille trainiert 05

Oliver Hille

Göttingen. Allzu lange hat’s nicht gedauert: Seit Dienstag Abend hat Göttingen 05 einen neuen Trainer für den zurückgetreten Arunas Zekas: Oliver Hille (52) wird den schon wieder auf den letzten Tabellenplatz in der Landesliga abgerutschten Traditionsklub zusammen mit Philipp Portwich (26) künftig coachen.

Sie bilden ein „gemeinsam verantwortliches Trainergespann“, teilte das Schlusslicht der 6. Liga in einer Presserklärung mit. „Bei der Suche nach einer Neubesetzung war es wichtig, eine Lösung zu finden, die in der aktuell sportlich schwierigen Situation sehr schnell den Zugang zur Mannschaft findet. Mit Phillip Portwich und Oliver Hille haben wir ein Team gewonnen, das die Spieler sehr gut kennt und deren Leistungsmöglichkeiten gut einzuschätzen weiß. Beide Trainer haben eine sehr gute Ausbildung genossen und genießen das Vertrauen des Vorstands“, heißt in der 05-Pressemitteilung.

Hille, der zuletzt die U 15 von trainiert hat und früher beim SC Hainberg war, ist wie 05-Vize Neels Lamschus Rechtsanwalt und Strafverteidiger in Göttingen. „Wir wollten jetzt etwas anderes“, sagte Lamschus am Dienstagabend. „Hille ist ein sehr kommunikativer Typ, der zusammen mit Portwich neuen Mut und Leidenschaft vermitteln soll“, erklärte Lamschus. „Beide sollen begeistern, den Schalter in den Köpfen der Spieler umlegen.“

Lamschus ist bewusst, „dass dieser Schuss jetzt sitzen muss – und er wird sitzen“, ist der 05-Vizepräsident überzeugt. Weil er zudem weiß, dass es für 05 (Sonntag gegen Hillerse) nur noch um den Klassenerhalt gehen kann. Lamschus: „Mit aller Gewalt“. (haz-gsd/nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.