1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Landesliga Braunschweig

Der SSV Nörten-Hardenberg hat seine Lehren gezogen: Sonntag geht es nach Braunschweig

Erstellt:

Kommentare

Und vorbei: Nörtens Nils Hillemann im Spiel gegen Wahrenholz. Jetzt geht’s nach Braunschweig.
Und vorbei am Gegner: Nörtens Nils Hillemann im Spiel gegen Wahrenholz. Jetzt geht’s nach Braunschweig. © Ottmar Schirmacher

Den Monat September beschließen die Landesliga-Fußballer des SSV Nörten-Hardenberg mit einer weiteren Auswärtspartie - nach Gastspielen beim SC Hainberg und TSV Landolfshausen/Seulingen - beim TSC Vahdet Braunschweig.

Nörten-Hardenberg - Auf dem Olympia-Platz am Bienroder Weg, unweit des Eintracht-Stadions, steht am Sonntagnachmittag (15 Uhr) das achte Punktspiel der laufenden Landesligasaison auf dem Plan.

Das 1:1 gegen Wahrenholz war Anfang der Woche noch einmal kurz Thema in der Nörtener Mannschaft. „Das ist jetzt aber angehakt. Wir wissen, warum es so gelaufen ist und was wir anders hätten machen können“, blickt Trainer Jörg Franzke auf den ersten Punktverlust der Saison zurück. In Braunschweig dürften die SSV-Kicker auf einen Gegner treffen, der (ähnlich wie die Kontrahenten in den vergangenen Partien) in erster Linie versuchen wird, den Spielfluss der Nörtener zu stören.

„Die Euphorie ist sicher etwas gebremst worden. Aber es läuft eben nicht jedes Spiel von selbst. Für die Begegnung in Braunschweig wird die Mannschaft ganz sicher Mittel und Wege finden, um erfolgreich zu sein“, sagt Franzke optimistisch. Die Personalrochade in seinem Kader sieht er weiterhin gelassen. In Braunschweig ist das einstige Northeimer Torjägerduo Nils Hillemann/Melvin Zimmermann gefordert, weil Lucas Duymelinck verletzungsbedingt ausfällt. Wieder zurückgreifen kann der SSV-Coach dagegen auf Silvan Steinhoff, Linus Baar, Dennis Zeibig und Hendrik Sinram-Krückeberg.

Die in der Tabelle auf Platz 14 rangierenden Gastgeber sind nach drei Heimpartien noch sieglos und holten ihren einzigen Dreier mit dem 3:0-Erfolg beim Lehndorfer TSV. Die Bilanz des SSV gegen Vahdet fällt allerdings recht bescheiden aus. Vergangene Saison gab es in der Löwenstadt ein 1:1, an der Bünte hatte der SSV sogar mit 0:1 das Nachsehen.

Am darauf folgenden ersten Oktober-Wochenende warten auf die Nörtener Spitzenspiele gegen den MTV Wolfenbüttel (Sa.) und bei der SVG Göttingen (Mo.)   (Ottmar Schirmacher)

Auch interessant

Kommentare