Fußball-Landesliga

Oetzel und Pampe sichern SC Hainberg die Klasse

+
Für Hainberg zum 1:0 erfolgreich: SC-Torschütze Marvin Oetzel (rechts, Nummer 29) wird hier aber von Landolfshausens Marian Becker abgedrängt. 

Lange musste der SC Hainberg in dieser Saison um den Klassenerhalt zittern, um 16.46 Uhr kannte der Jubel dann keine Grenzen mehr.

Nach einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gewann das Team von Oliver Hille das entscheidende Südniedersachsen-Derby beim TSV Landolfshausen / Seulingen mit 2:0 (0:0). Damit sicherte sich der SCH den Klassenerhalt, die Ergebnisse auf den anderen Plätzen gerieten zur Nebensache.

Bei Temperaturen über 30 Grad entwickelte sich von Beginn an eine Hitzeschlacht, in der die Gastgeber in der Anfangsphase das deutlich bessere Team waren. Schon nach fünf Minuten hatte Jannik Meck die Führung auf dem Fuß, sein Schuss klatschte gegen den Querbalken. „La/Seu“ war auch in der Folgezeit das wesentlich bissigere Team, während es Hainberg kaum gelang, das Leder in den eigenen Reihen zu halten. Die einzige Chance der Gäste im ersten Durchgang war ein Freistoß von Gianni Weiß, der von der Mauer abgefälscht wurde und knapp das Tor verfehlte. Die besten Chancen für den TSV vergab Marius Münter (31./42.), das 0:0 zur Pause glücklich für die Gäste.

Nach der Pause erhöhte „La/Seu“ den Druck, ohne zu echten Chancen zu kommen. Und mit der Einwechslung von Niklas Pfitzner (58.) kippte die Partie. Der SCH schaltete jetzt deutlich schneller um und schloss durch Marvin Oetzel (63.) und Lukas Pampe (74.) zwei wunderschön herausgespielte Konter erfolgreich ab. Applaus dann noch vom gesamten Team für Kapitän Gianni Weiß bei dessen Auswechslung (81.): „Ja, ich spiele nächste Saison für Sparta, da bin ich groß geworden.“

SCH-Trainer Oliver Hille: „Auf diesem kleinen Platz kriegst Du nicht viele Chancen. Wir wussten, dass wir die in der zweiten Hälfte bekommen. Dass wir heute noch um den Klassenerhalt zittern mussten – in diese Situation haben wir uns selbst gebracht.“ Sein Gegenüber Marko Wehr: „Gratulation an Hainberg. Wir haben in der zweiten Hälfte dazu beigetragen, das war nur noch Sommer-Fußball. Ich hätte die sehr gute Rückrunde gern mit einem Sieg beendet.“ 

Tore: 0:1 Oetzel (63.), 0:2 Pampe (74.). luc/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.