Riesen-Gaudi: Göttingen 05 putzt TSV Lamme - im Internet

+
Diesen Torschützen gibt es wirklich: Moritz Bartels (links) im Spiel gegen Petershüttes Luran Engelhardt. Treffen sie am Samstag virtuell wieder aufeinander? 

So ein Spiel hat es bei Göttingen 05 noch nie gegeben! Am vergangenen Sonntag sind die Schwarz-Gelben in der Fußball-Landesliga auf dem Kunstrasen im Maschpark gegen den TSV Germania Lamme aus Braunschweig angetreten.

Besser gesagt: Hätten sie eigentlich sollen. Ging natürlich nicht –die Corona-Krise! Aber Not macht eben weiter erfinderisch. So wurde das tatsächlich für diesen Termin angesetzte Sechstliga-Match eben kurzerhand im Internet ausgetragen. Mit Riesen-Erfolg: Denn den 4:3 (1:1)-Sieg der 05er „sahen“ fast 18 000 User. So viele Aufrufe gab es jedenfalls bislang!

Die Idee zu diesem imaginären Landesliga-Match der 05er (derzeit Siebter) hatte Ex-Trainer Jan Steiger. Das ganze Spiel wurde über das Internet-Ticker-Portal „Tickaroo“ ausgetragen. Die Lammer (zurzeit Tabellenvorletzter) wussten zunächst nichts von dem Gag, spielten dann aber super mit. Und die Geschichte wurde zu einer Riesen-Gaudi! Schön in diesen Tagen.

Die ganze Nummer wurde wie ein Live-Ticker-Bericht gehandhabt. 05-Trainer Steffen Witte legte eine Mannschafts-Aufstellung vor, die Stadionsprecher Michael Schneider per Mikro über Facebook ganz in echt vortrug – nur live aus seinem Garten in Bovenden. Die Krönung!

Im 05-Team waren – soviel Spaß muss sein – natürlich nicht (nur) die wirklichen Spieler. So tauchten unter anderem Zeugwart „Trampas“, der frühere rumänische Spieler Ioan Perdei (inzwischen bei Hamm ansässig) und 05-Kultfigur „Onkel Günther“ im Team-Roster auf. Eine total bunte Mischung.

Einen weiteren „Hammer“ hatten die Braunschweiger zu bieten. In ihrer Aufstellung fand sich tatsächlich Paul Breitner! Das hatte sogar einen realistischen Hintergrund: Der Bayern-Star (einst auch bei Eintracht Braunschweig) hatte mal, als er ein Jahr in Braunschweig spielte, auf einem Bierdeckel unterschrieben, dass er irgendwann mal für den TSV Lamme spielen würde.

So ging’s denn heiß her. Nicht auf dem Kunstrasen, sondern im Internet. Die Lammer spielten stark mit, kommentierten über Facebook lustig mit, während Steiger und Ralf Fritz im 05-Geschäftszimmer das Spiel machten. Zunächst führte 05, ehe Lamme durch zwei reale Spieler zwei Mal traf. Nach Perdeis Ausgleich schlug Paul Breitner zu, ehe der reale Moritz Bartels zum 3:3 ausglich. Dann sicherte „Onkel Günther“, einst mal bei einem 05-Punktspiel in Jeddeloh als „Flitzer“ unterwegs, den Sieg in der Nachspielzeit. Schiedsrichter war übrigens Markus Merk. Anmerkung dazu: „Dr. Merk pfeift ab – sein bester Pfiff.“

„Unser Gag ist gut angekommen“, sagt Jan Steiger, der inzwischen im 05-Nachwuchsbereich tätig ist. „Wir haben den Fans ein Lächeln geschenkt. Aber einige haben es wohl nicht verstanden: Wir hatten tatsächlich drei, vier böse Nachrichten, wie wir angesichts der Corona-Krise Fußball spielen könnten. Die dachten, das Spiel wäre echt!“

Letzter Eintrag der 05er: „Den sehr sympathischen Lammern danken wir für ihren Humor. Ihr ward tolle Gäste. Kommt gut nach Hause.“ Einfach genial – dabei waren die TSVer doch gar nicht wirklich da.

Inzwischen steht fest: Die 05er veranstalten diesen Riesen-Spaß nochmal: Am Samstag (16.30 Uhr) wäre 05 laut Landesliga-Spielplan bei TuSpo Petershütte zu Gast...

Die imaginäre Torfolge:1:0 Trampas (18.), 1:1 Michele Fassa (28.), 1:2 Scholz (57.), 2:2 Perdei (64.), 2:3 Breitner (74.), 3:3 Bartels (78.), 4:3 Onkel Günther (90. +5).  gsd/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.