05 runter, Grone und Landolfshausen gerettet

Die Führung: Grones Oliver Waas (9) köpft im Nachsetzen das 1:0, Calberlahs Torwart Philipp Korsch (links) kommt zu spät. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Der FC Grone nach einem überzeugenden 6:0 gegen Absteiger SV Calberlah und der TSV Landolfshausen nach einem 2:0 in Kreisderby gegen den SCW Göttingen bleiben auch in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga. Den bitteren Gang in die Bezirksliga muss Göttingen 05 trotz eines 4:1 gegen den TSV Hillerse antreten.

TSV Landolfshausen - SCW Göttingen 2:0 (1:0). Die Unabsteigbaren haben wieder zugeschlagen. Die Landolfshäuser retteten sich mit diesem 2:0 ins Ziel und bleiben auch im vierten Jahr in Folge in der Landesliga. Wieder, wie schon in ihrer ersten Saison in dieser sechsten Liga entschied das letzte Saisonspiel über Wohl und Wehe. „Wir haben sehr gut begonnen, haben Weende in den ersten 20 Minuten unter Druck gesetzt“, meinte der glückliche TSV-Trainer Ingo Müller. Das 1:0 sei nach einer tollen Kombination gefallen. In der Folgezeit schalteten die Gastgeber einen Gang zurück. „Da haben meine Spieler angefangen nachzudenken. Das hat sie dann ein wenig gehemmt“, so Müller. Dennoch hätte Patrick Kraus das 2:0 kurz vor der Pause machen müssen, scheiterte freistehend aber an Weendes Torwart Alexander Krüger, war aber nach 69 Minuten zum 2:0 erfolgreich. Benjamin Duell verschoss noch einen Foulelfmeter kurz danach für den TSV. Der SCW ist trotz dieser Niederlage am Ende überragender Vizemeister. - Tore: 1:0 Celik (12.), 2:0 Kraus (69.).

FC Grone - SV GW Calberlah 6:0 (2:0). Eine kräftige Bierdusche verpassten die Spieler ihrem Trainer Jozo Brinkwerth, der darauf nicht unbedingt vorbereitet war. Sei’s drum, die Freude war riesengroß am Rehbach über diesen Kantersieg und den damit verbundenen Klassenerhalt. „Wir haben uns am Anfang noch ein bisschen schwergetan. Der Doppelschlag kam uns dann aber gerade recht“, meinte Brinkwerth, der viel Freude am Spiel seiner Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit haben konnte. Denn da zauberte sein Team gegen einen zugegebenermaßen ganz schwachen Gegner, der sich nach dem 0:3 aufgegeben hatte. Innerhalb von nur vier Minuten packten die Groner noch einmal drei Treffer drauf. Oliver Waas erzielte in der 35. Minute im Nachsetzen per Kopfball die erlösende 1:0-Führung, mit der die Gastgeber dann auch ihre Nervosität abgelegt hatten. Nur drei Minuten später war es Kapitän Adrian Koch, der per Direktschuss aus zwölf Metern für das beruhigende 2:0 noch vor der Pause gesorgt hatte. Die 150 Zuschauer sahen nach dem Wechsel ein Team, das wie aus einem Guss spielte. Für die Vorentscheidung sorgte Tobias Schütte per Kopf zum 3:0 (52.). Das 4:0 bereitete der eingewechselte Mathis Gleitze vor, als er für Degenhardt auflegte, der aus 16 Metern unten links traf Waas mit seinem zweiten Tor und Joshua Busching setzten dem Ganzen noch die Krone zum 6:0 auf. - Tore: 1:0 Waas (35.), 2:0 Koch (38.), 3:0 Schütte (49.), 4:0 Degenhardt (72.), 5:0 Waas (74.), 6:0 Busching (76.).

Göttingen 05 - TSV Hillerse 4:1 (3:0). „Kämpfen bis zur letzten Sekunde“ – so schworen die 05-Fans unter den 291 Zuschauern ihr Team per Transparent ein. Das 4:1 war die Antwort der Mannschaft. Problem nur: Die 05er hätten eben schon mal früher gewinnen müssen. Nach gut einer halben Stunde stand der Sieg nach den Treffern von Podolczak, Förtsch und Metscher, der wie Hesse, Paramarajah und Trainer Jan Steiger verabschiedet wurde, fest. Doch auch auf den anderen Plätzen lief alles nach Plan, so dass für die 05er nichts mehr drin war. Da sie auch nicht auf dem ersten Abstiegsplatz landeten, ist nun auch keine Rettung am grünen Tisch mehr möglich. Regungslos verharrten sie hinterher vor den Fans, die noch mal ein Pyro-Feuerwerk abbrannten. 05-Stürmer Philipp Bruns: „Wir sind nicht heute abgestiegen. Ein trauriger Tag für 05.“ - Tore: 1:0 Podolczak (9.), 2:0 Förtsch (24.), 3:0 Metscher (34.), 4:0 Bruns (67.), 4:1 Brömel (90.). (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.