Fußball-Landesliga: Schnelle Führung / Landolfshausen 2:1 gegen Göttingen 05

TSV schockt die 05er zu Beginn

Gewusel vorm Tor: Landolfshausens Patrick Kraus steigt beim Kopfballduell am höchsten. Da sieht Göttingens Youssef Souleiman ganz klein aus. Foto: Jelinek/gsd

Landolfshausen. „Derbysieger, Derbysieger“, schallte es nach dem Abpfiff über die „wilde Wiese“ in Landolfshausen. Während die Jungs vom TSV im Kreis tanzend den 2:1 (2:1)-Sieg gegen Göttingen 05 feierten, standen die Schwarz-Gelben wie so oft zuletzt bedröppelt herum und konnten es nicht fassen, auch dieses Derby verloren zu haben. Dorf schlägt Stadt – das war das Fazit dieses Südniedersachsen-Duells in der Fußball-Landesliga.

„Wir haben unsere Leistung in den ersten 30 Minuten gut abgerufen“, fasste TSV-Trainer Yannick Schade zusammen. „Später hatte 05 ein leichtes Übergewicht“, blieb auch ihm und den rund 300 Zuschauern nicht verborgen.

Die Landolfshäuser feierten damit ihren erst zweiten Heimsieg, während die Schwarz-Gelben, von ihren Fans wieder laut, aber nicht immer ganz fair angetrieben, die siebte Niederlage im neunten Spiel kassierten.

Der TSV hatte vor allem den besseren Start. Göttingens Rechtsverteidiger Alexander Ludwig foulte Lukas Kusch, den Strafstoß verwandelte Innenverteidiger Mahsum Orak rechts unten zum 1:0. Überhaupt hatte Ludwig nicht seinen glücklichsten Tag: Zuvor hatte er schon einen tollen 05-Konter freistehend schlecht abgeschlossen. Und 15 Minuten vor Schluss sah er noch Gelb-Rot wegen Handspiels.

Alle Tore in der ersten Hälfte

Nur sechs Minuten nach der TSV-Führung unterlief dem 05er Christoph Schlieper ein böser Patzer am eigenen Strafraum, den Kusch mit einem Flachschuss wieder in die rechte untere Ecke zum 2:0 abschloss. 05 war erstmal geschockt! Doch einen Stellungsfehler von TSV-Torhüter Rudolph nutzte Mazlum Dogan mit einem Schuss mitten aufs Landolfshäuser zum 1:2. Wieder alles drin für die Städter!

Doch vor allem in der zweiten Hälfte machte 05 zu wenig aus seiner Dominanz. Klare Chancen? Mangelware! Vielmehr hatte 05 Glück, dass eine TSV-Flanke an den zweiten Pfosten klatschte, aber wieder heraussprang (70.). „Zwei Fehler wurden mit zwei Toren bestraft“, jammerte 05-Coach Arunas Zekas. „Wir hatten einige Chancen, die wir einfach reinmachen mussten.“ Und Kollege Schade: „Der Derbysieg bringt auch nur drei Punkte. Er zählt nur, wenn wir kommenden Sonntag beim nächsten Derby in Weende punkten.“

TSV: Rudolph - Strüber (76. Duell), Köhne, Orak, Haas - Neuhaus, Jünemann, Hegeler, Kusch - Meck, Kraus.

05: Windel - Ludwig, Schlieper, Hesse, Käding - Dogan, Souleiman (84. Bodenbach), Pampe (46. Daube), Metscher - Grupe, Paramarajah (86. Drazic).

Tore: 1:0 Orak (20., FE), 2:0 Kusch (26.), 2:1 Dogan (31.).

Gelb-Rot: Ludwig (75.).

SR: Gräbel - Zuschauer: 300.

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.