Fußball Landesliga

Sieg für SC Hainberg, Pleite für SCW Göttingen

+
2:1-Torschütze: Hainbergs Rolf-Hendrick Ziegner (links) behauptet den Ball gegen Gitters Henrick Schulz.  

Göttingen. In der Fußball-Landesliga hat der SC Hainberg mit 3:1 gegen den SC Gitter gewonnen. Der SCW Göttingen ließ mit dem 3:5 beim Tabellenletzten Goslarer SC erneut wichtige Punkte liegen.

Die Spiele von Göttingen 05 in Kästorf und des TSV Landolfshausen/Seulingen gegen den TSV Hillerse wurden bereits am vergangenen Freitag abgesagt.

SC Hainberg - SC Gitter 3:1 (1:1). „Ein ganz wichtiger Sieg“, sagte Hainbergs Oliver Hille. Denn so überwintert der SC auf einem Nichtabstiegsplatz. Die Gastgeber kamen auf dem Kunstrasen neben dem Jahnstadion gut ins Spiel und gingen nach einer schönen Kombination durch Niklas Pfitzner mit seinem 15. Saisontor – damit führt er die Torjägerliste mit Braunschweigs Christian Ebeling an – mit 1:0 in Führung. Überraschend das 1:1 der Gäste durch Lauritz Hecker, der aus halbrechter Position nach einem von Hainbergs Defensive abgewehrten Ball traf. „Wir wollten den Sieg mehr“, meinte Hille, der sich dann über zwei weitere Tore seines Teams freuen konnte. Erst war Rolf-Hendrik Ziegner nach 55 Minuten mit einem Flachschuss aus 15 Metern zum 2:1 erfolgreich.

In der Folgezeit wurde es hektisch. Johannes Dösereck erlöste die Hainberger in der Nachspielzeit mit dem 3:1. Der SC kletterte auf den achten Tabellenrang und hat jetzt einen Vorsprung von fünf Punkten auf den ersten Abstiegsplatz. - Tore: 1:0 Pfitzner (21.), 1:1 Hecker (36.), 2:1 Ziegner (55.), 3:1 Dösereck (90. + 2). 

Goslarer SC - SCW Göttingen 5:3 (2:1). Die Weender waren durchaus mit Ambitionen in den Nordharz gereist, doch schon nach gut 20 Minuten lagen die Gäste mit 0:2 zurück. „Zwar konnten wír bis zur Pause verkürzen, doch das 1:3 gleich nach der Pause war dann entscheidend. Wenn du hier fünf Tore kriegst, hast du auch absolut verdient verloren“, so ein enttäuschter SCW-Trainer Marc Zimmermann. Die weiteren Tore der Gäste waren am Ende nur noch Ergebniskosmetik. Zimmermann: „Wir hatten uns hier sicherlich mehr erwartet, jetzt sind wir nur noch froh, dass jetzt die Winterpause da ist!“ Tore: 1:0 Kämpfer (10.), 2:0 Almeida (21.), 2:1 Kettler (31.), 3:1 Schubert (47.), 4:1 Vest (58.), 5:1 Darboe (65.), 5:2 Kratzert (67.), 5:3 Dittmann (88.). (luc/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.