Fußball-Landesliga

Spitzenreiter SVG Göttingen im Topspiel gegen Kästorf

+
Doppel-Torschütze: Der SVGer Nicolas Krenzek (28) freut sich nach seinem 1:1-Ausgleich. Am Ende hieß es vor einem Jahr 3:2 für die Schwarz-Weißen gegen den SSV Kästorf. Diesen Sieg wollen sie wiederholen. 

Zum Topspiel der Fußball-Landesliga kommt es am Sandweg, wenn der Spitzenreiter SVG Göttingen den Tabellenzweiten SSV Kästorf erwartet. Göttingen 05 bestreitet gegen den MTV Isenbüttel sein zweites Heimspiel in Folge, dem noch drei weitere im Maschpark folgen werden.

Der SC Hainberg steht vor einer fast unlösbaren Aufgabe gegen den Tabellendritten und Meisterschaftsfavoriten TSC Vahdet Braunschweig. Alle Spiele werden am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen. Der TSV Landolfshausen/Seulingen ist spielfrei.

SVG Göttingen - SSV Kästorf. „Uns erwartet ein echtes Spitzenspiel. Allerdings empfinden wir keinen Druck, da wir unabhängig vom Spielausgang Erster bleiben und so befreit aufspielen können“, sagt SVG-Trainer Dennis Erkner. Um möglichst viele Zuschauer an den Sandweg zu locken, haben die Verantwortlichen das Motto „Alle für 3“ ausgegeben. Das heißt, drei Euro Eintritt für drei Punkte, wobei alle Erstsemester nach Vorlage Ihres Studentenausweises sowie alle Jugend-Spielerinnen und Spieler inklusive Eltern freien Eintritt haben. So hofft denn auch Erkner auf die Unterstützung vieler Zuschauer: „Gerade bei Partien auf Augenhöhe kann dies den Ausschlag geben und würde unserer Mannschaft sicherlich Rückenwind verleihen“, so der SVG-Coach.  Bis auf die beiden Langzeitverletzten Robin Hartwig und Janek Brandt steht Erkner der gesamte Kader zur Verfügung.

Göttingen 05 - MTV Isenbüttel.Gegen den Tabellennachbarn wollen die Schwarz-Gelben mit einem weiteren Sieg ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Es wäre bei dann sechs Partien im Maschpark erst der dritte Dreier. Denn die Heimbilanz der 05er sieht bei bisher zwei Siegen, aber drei Niederlagen nicht besonders gut aus. Diese Bilanz gilt es, etwas aufzupolieren. Ärgerlich nur, dass Kapitän Patric Förtsch nach seiner Verletzungspause erstmals wieder trainieren konnte, sich aber dabei erneut verletzte und definitiv am Sonntag weiter ausfällt. Auch Robert Glasnek ist aufgrund einer Schienbeinverletzung nicht dabei. „Wir werden auch dieses Spiel gegen einen Gegner auf Augenhöhe konzentriert angehen. Das wird gegen Isenbüttel kein Selbstläufer, denn die Punkte, die der MTV bisher gesammelt hat, sprechen für sich“, sagt 05-Trainer Steffen Witte.

SC Hainberg - TSC Vahdet Braunschweig. Die Hainberger gehen nach dem 0:4 gegen Vorsfelde (siehe unten stehenden Bericht) schweren Zeiten entgegen. Gleichwohl bleibt Trainer Lukas Zekas optimistisch. „Irgendwann kommt das Glück auch mal wieder zu uns. Und dann gewinnen wir auch wieder Spiele“, sagt Zekas. Ob dies nun ausgerechnet gegen die Braunschweiger nach acht sieglosen Spielen gelingt, muss zumindest angezweifelt werden. Ob allerdings Torwart Aleksandar Stankovic nach seiner Kopfverletzung mit Verdacht auf Gehirnerschütterung spielen kann, ist offen. Inzwischen geht es ihm aber schon wieder besser, berichtete Klubchef Jörg Lohse. Notfalls rückt Philip Blank, der wohl wieder fit ist, ins Tor.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.