Schon 16 Spieler im Kader

SVG Göttingen bastelt am Kader für die neue Saison

+
Justin Taubert, ersterNeuzugang der SVG Göttingen

Göttingen – Fußball-Landesligist SVG Göttingen hat bereits jetzt schon die personellen Planungen für die kommende Saison aufgenommen.

Die Schwarz-Weißen, die in diesem Jahr noch kein Punktspiel verloren haben und sich mit dem 5:2-Sieg im Kreisderby gegen den TSV Landolfshausen auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben haben, werden mit dem derzeitigen Personalstamm in die kommende Spielzeit gehen.

Neben Kapitän Florian Evers, der dann bereist der SVG im sechsten Jahr treu bleibt, haben beide Torleute Omar Younes und Dennis Henze ebenso wie Ali Ismail, Steffen Doll, Robin Hartwig, Nicolas Krenzek, vierfacher Torschütze gegen den TSV, Lamine Diop, Mathis Ernst, Yannick Broscheit, Rinat Nazyrov, Amin El Debek, Benjamin Duell, Janek Brandt und auch der Spanier Josu de las Heras Vicuña für die Spielzeit 2019/20 unterschrieben. Als Neuzugang haben die SVGer bereits Justin Taubert vom Bezirksligisten FC Grone für 2019/20 verpflichtet.

„Ich freue mich, dass wir mit vielen Leistungsträgern verlängern konnten. Die Planungen für den Kader der kommenden Saison sind sehr weit. Das ist positiv und gibt uns Planungssicherheit. Bei uns wächst was zusammen“, freut sich SVG-Trainer Dennis Erkner.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.