Fußball-Landesliga

SVG Göttingen bleibt weiterhin auf Kurs

+
Das 4:1 ist unterwegs: Der SVGer Ali Ismail (links) hat abgezogen gegen Lengedes Nick Henke (2) und Leon Hoffmann. Der SVGer Nicolas Krenzek beobachtet die Szene. 

Göttingen – Die SVG Göttingen zieht weiter einsam ihre Kreise an der Spitze der Fußball-Landesliga. Auch der SV Lengede konnte den Siegeszug der Schwarz-Weißen nicht bremsen. Das Team von Trainer Dennis Erkner gewann mit 4:2 (3:1) und hat seinen Vorsprung gegenüber Vahdet Braunschweig, das 0:3 in Reislingen verlor auf sechs Punkte ausgebaut.

„Ich bin zufrieden, ärgere mich aber, dass wir unsere sehr gut herausgespielten Torchancen nicht alle konsequent genutzt habe, dann wären wir sicherlich mit einem 8:2 vom Platz gegangen“, meinte Erkner.

Nach zehn Spieltagen kann man sagen: Die Tendenz ist gut.

SVG-Trainer Dennis Erkner

Ungewohnt für die 203 Zuschauer am Sandweg, dass ihre Mannschaft plötzlich in Rückstand geriet, als sich Marc Omelan in der siebten Minute am Rande eines Foulspiels gegen Simon Huhn durchsetzte, SVG-Keeper Dennis Henze umkurvte und zu aller Überraschung die Gäste in Führung brachte. Bis dato hätten die Gastgeber nach dicken Chancen durch Benjamin Duell (1.) und auch Jan Linde bereits 2:0 führen müssen. Gleichwohl ließ der 1:1-Ausgleich der deutlich spielerisch überlegenen SVGer durch das 13. Saisontor von Lamine Diop nicht lange auf sich warten. Und nur weitere drei Minuten dauerte es, bis Ali Ismail per Kopf nach einem Freistoß von Kapitän Florian Evers die Sandweg-Elf in Führung brachte. Evers besorgte per direktem Freistoß nach 37 Minuten das 3:1.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste, zumindest das Spiel etwas offener zu gestalten. Doch das nächste Tor erzielte wiederum die SVG, als Ismail aus zwölf Metern abzog und der Ball zum 4:1 (59.) einschlug.

Lengedes Onur Bacaksiz hatte einen Kurzeinsatz. Für Daniel Kudlek in der 70. Minute eingewechselt, durfte er nach nur zwei Minuten nach einem rüden Foul an Amin Al Debek, dass Rot zur Folge hatte, den Platz schon wieder verlassen. Mit dem 2:4 durch Lamin Jatta betreib Lengede lediglich Ergebniskosmetik.

„Wie die anderen Teams spielen, interessiert mich reichlich wenig. Ich schaue nur auf uns. Und nach zehn Spieltagen kann man sagen: Die Tendenz ist gut“, meinte Erkner. Auch dieses Spiel zeigte einmal mehr: Es wird schwer für jeden Gegner, derzeit die schnellen SVG-Stürmer in deren Aktionsradius und Tordrang entscheidend einengen zu können.  gsd

Tore: 0:1 Omelan (7.), 1:1 Diop (20.), 2:1 Ismail (23.), 3:1 Evers (37.), 4:1 Ismail (59.), 4:2 Jatta (87.) - Rote Karte: Bacaksiz (72.) wegen rüden Foulspiels.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.